Schwan Paul aus dem Gehege verschwunden

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
6348558.jpg
Elsbeth Heitzer (r.) und Silke Löckenhoff haben ihr Herz an Schwan Paul verloren. Nun ist das Tier verschwunden. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen/Alsdorf. Schwan Paul ist seit Samstag spurlos verschwunden. In der vergangenen Woche berichtete unsere Zeitung über den auf den Namen Paul getauften Jungschwan, der im Wurmauenpark in Geilenkirchen aus dem Ei schlüpfte, aber dort von seinen Eltern verstoßen wurde.

Von Menschenhand in Geilenkirchen und später in Heinsberg-Porselen aufgezogen, fand er vor rund einem Monat ein neues Domizil im Tierpark Alsdorf. Hier hatte er sich eingelebt und wurde ständig von den Tierpflegern betreut.

Törchen war offen

Am Freitagabend wurde Paul zum letzten Mal gesehen, am Samstag stand das Törchen seines abgegrenzten Bereiches auf, und der Schwan war weg.

Nun machen sich besonders die Ziehmütter Silke Löckenhoff aus Geilenkirchen und Elsbeth Heitzer aus Porselen Sorgen, denn sie hatten Paul die ganzen Monate über begleitet und ihn fast täglich in Alsdorf besucht.

Sie und alle Tierfreunde, denen Paul bereits ans Herz gewachsen ist, hoffen, dass niemand dem Schwan etwas angetan hat oder das er nach ersten Flugversuchen irgendwo verletzt liegt.

Falls jemand einen Hinweis über den Verbleib von Paul geben kann, möge er sich mit Silke Löckenhoff, Telefon 0178-8952178, in Verbindung setzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert