Schulungen für ehrenamtliche Flüchtlingspaten

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Im vergangenen Jahr führte der Runde Tisch Flüchtlingsarbeit Geilenkirchen eine Schulung für ehrenamtliche Flüchtlingspaten durch.

Nach vier Modulen erhielten insgesamt 16 Teilnehmer im Mai ein Zertifikat und sind seitdem als ehrenamtliche Flüchtlingspaten tätig. Parallel zu den enorm angestiegenen Zahlen der Flüchtlinge in Geilenkirchen ist auch die Zahl der Engagierten angestiegen.

Die Bereitschaft, den geflüchteten Menschen zu helfen, die teils traumatisiert und mit fehlenden Sprachkenntnissen zu uns kommen und mit einer fremden Kultur in einem fremden Land zurechtkommen müssen, ist weiterhin groß.

Vorbereitung für Flüchtlingshilfe

Der Bedarf, auf eine Aufgabe in der Flüchtlingshilfe vorbereitet zu werden, wurde der Steuerungsgruppe des Runden Tisches gemeldet und die Kooperationspartner und Mitglieder der Steuerungsgruppe katholische und evangelische Kirche, Caritasverband und Stadtverwaltung reagieren nun darauf.

Die Schulung wird vom Katholischen Forum für Erwachsenen- und Familienbildung durchgeführt. Start mit einer Vorstellung der Schulung und Einführung ist am Mittwoch, 6. April, 18 bis 19.30 Uhr im Bürgertreff Geilenkirchen, Gerbergasse 23. Dort können sich Interessierte informieren und für die Schulung verbindlich anmelden.

Die Schulungseinheiten finden am 14. April, 9. Juni, 7. Juli und 27. Oktober, mit folgenden Themen statt: rechtliche Situation von Flüchtlingen, interkulturelle Sensibilisierung, Flucht und Trauma und Prävention sexualisierter Gewalt. Die Einheiten dauern jeweils drei Stunden von 18 bis 21 Uhr. Am 29. Oktober schließt der Lehrgang mit der Übergabe eines Zertifikates ab.

Die Schulung dient der Weiterbildung bereits aktiver Ehrenamtlicher in der Flüchtlingshilfe und soll auch engagierte Bürger, die sich dieser Aufgabe annehmen möchten, auf ihre Tätigkeit vorbereiten. Die Schulung ist kostenfrei. Für die ehrenamtliche Arbeit in der Flüchtlingshilfe bestehen Versicherungsschutz und Begleitung durch den Caritasverband.

Weitere Informationen gibt es bei Nicole Abels, Gemeindesozialarbeiterin Caritasverband Heinsberg, unter Telefon 4820889 oder per E-Mail an gsa-gk@caritas-hs.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert