Schulung: Richtiges Handeln bei Sportunfall

Letzte Aktualisierung:
4769309.jpg
Kursleiter Dietmar Gooßens (stehend l.) überprüft die Handgriffe und andere Maßnahmen der Kursteilnehmer an den Funktionsmodellen. Interessierter Zuschauer ist auch der ATV-Vorsitzende Hartmut Esen (sitzend r.) im Seminarraum.

Geilenkirchen. Der Allgemeine Turnverein (ATV) Geilenkirchen hat seine Übungsleiterinnen und Übungsleiter im Bereich erste Hilfe und lebensrettende Sofortmaßnahmen weiterbilden lassen. Die Übungsleiter sind verpflichtet, diese Ausbildung alle zwei Jahre zu wiederholen. Durch die Bündelung der Kursteilnahme konnten die Teilnehmer frühzeitig planen, und es konnte die Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz entfallen.

Nach der Begrüßung des ATV-Vorsitzenden Hartmut Esen und der weiteren Teilnehmer durch den Geschäftsführer des ausbildenden Unternehmens, Dirk Fiegen, begann Lehrrettungsassistent Dietmar Gooßens mit der Vermittlung des notwendigen Wissens. Locker und mit einer angenehmen Portion Humor erläuterte er nach der Einführung die notwendigen Basismaßnahmen, die Zusammensetzung der Rettungskette bis zur Übergabe einer verletzten oder erkrankten Person an das Krankenhaus durch die Rettungskräfte.

Zudem ging der Ausbilder auf die besonderen Situationen bei Sportunfällen und plötzlichen Gesundheitsstörungen während des Sports und den daraus entstehenden Anforderungen an die Übungsleiter ein. Er stellte die Bedeutung der frühzeitigen Alarmierung der Rettungskräfte über die Notrufnummer 112 besonders heraus, was nicht nur für die Übungsleiter und Ärzte bei den Herzsportgruppen zu beachten ist.

Mit einem sich wiederholenden Frage- und Antworttest überprüfte Dietmar Gooßens den Wissensstand der Kursteilnehmer, und für besonders gute Antworten verteilte er Überraschungseier an die Übungsleiter/innen. Nicht zu kurz kam der praktische Teil. Vom Ansprechen eines Verletzten bis zur Herzdruckmassage und dem Einsatz eines Defibrillators hatte jeder Teilnehmer die Gelegenheit, an einem Modell zu üben.

Die Bedeutung der Sofortmaßnahmen bei Unfällen und plötzlichen Erkrankungen von Herz und Kreislauf ist nicht zu unterschätzen, hieß es, die Übungsleiter werden durch die Wiederholung der Ausbildung im Zweijahresrhythmus auch mit den neuesten Erkenntnissen des Rettungswesens vertraut gemacht.

Für den ATV als mitgliederstärksten Sportverein in Geilenkirchen, so Vorsitzender Hartmut esen, sind gut ausgebildete Übungsleiter vom Kinderturnen bis zu den Koronargruppen eine besondere Verpflichtung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert