Geilenkirchen - Schützen sammeln für bedürftige Menschen

Schützen sammeln für bedürftige Menschen

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
4671561.jpg
Waltraud Krückel freut sich über 33 Gutscheine, die Josef Kouchen (l.), Friedbert Keller und Andreas Tegtmeyer (v.r.) im Namen der Schützen aus dem Bezirksverband Geilenkirchen der Tafel überbringen. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Gegen Mittag reihte sich gestern bereits Karton an Karton im Pfarrsaal der St.-Josef-Kirche in Bauchem. Wie auch die anderen Tafeln in der Region, hatte die Geilenkirchener Tafel kurz vor Weihnachten die Bürger aufgerufen, mit Spenden den Menschen zu helfen, deren Gabentisch ansonsten nicht so reichlich bestückt wäre.

Waltraud Krückel und ihre 17 Teamkolleginnen und -kollegen zeigten sich einigermaßen zufrieden, denn zu diesem Zeitpunkt hatten sich knapp 110 Pakete mit Lebensmitteln angesammelt. In der Hoffnung, dass deren Anzahl bis zum Abend auf 200 ansteigen würde, packten die freiwilligen Helferinnen und Helfer der Tafel fleißig mit an und rückten die Pakete zurecht.

Vor sechs Jahren begann bei der Geilenkirchener Filiale der Tafel die Aktion „Weihnachtspakete“ im Pfarrheim in Bauchem. Teamleiterin Waltraud Krückel ist auch Mitglied im Vorstand der Übach-Palenberger Tafel und weiß, dass es immer mehr Menschen im Umland gibt, die der Hilfe bedürfen. „Alleine in Geilenkirchen gibt es derzeit 425 Bedarfsgemeinschaften mit 1062 Personen, die tafelberechtigt sind“, nennt Krückel die erstaunlich hohe Zahl.

Viele Menschen haben in den vergangenen Jahren durch die gemeinsame Weihnachtskisten-Aktion der Tafeln, des WDR und unserer Zeitung ein Paket geschnürt. „Wir wollen helfen und haben dafür in der Familie gesammelt“, erzählt eine Frau mittleren Alters und stellt ein großes Paket auf den Tisch. Neben Lebensmitteln lieferten die Spender auch Spielzeug, Stofftiere, Schulmaterial, Kerzen und Dekorationsartikel an. Zumeist sind die Weihnachtspakete schön verpackt oder bemalt, viele Leute haben sich richtig Mühe gegeben.

Schlag auf Schlag und über den ganzen Tag verteilt fanden die Menschen den Weg zur Geilenkirchener Tafel, um den Mitbürgern und Familien, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, zu Weihnachten eine kleine Freude zu bereiten.

Sehr erfreut waren die Tafelmitarbeiter auch über eine großzügige Spende der Schützen aus dem Bezirksverband Geilenkirchen. „Wir haben beim Einkehrtag in Übach-Palenberg am 1. Advent gesammelt und 33 Gutscheine im Wert von je 20 Euro gekauft“, erzählte Bezirksbundesmeister Josef Kouchen, der zusammen mit Ehrenbezirksjungschützenmeister Andreas Tegtmeyer und Vorstandsmitglied Friedbert Keller den Beitrag überbrachte.

Die Idee für die Gutscheine zugunsten der Tafel sei im Kreise der Schützenbrüder in Absprache mit Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch entstanden. Waltraud Krückel und ihrem Team war es recht, denn Lebensmittelgutscheine sind immer ein begehrtes Geschenk.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert