Schüler für den medizinischen Notfall gerüstet

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
9441556.jpg
Ausbilder Heinz Laufens (r.) und Lehrerin Cornelia Erdel (l.) freuen sich mit den jungen Frauen und Männern des St.-Ursula-Gymnasiums über den bestandenen Schulsanitäter-Lehrgang. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Für einen medizinischen Notfall gerüstet sind seit Samstag 15 Schülerinnen und Schüler des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula in Geilenkirchen. In Zusammenarbeit mit dem örtlichen Malteser Hilfsdienst (MHD) führte das Gymnasium zum wiederholten Mal einen Schulsanitäter-Lehrgang durch.

Die Erstversorger aus verschiedenen Jahrgangsstufen bekamen nach Kursbeginn am 5. Dezember 2014 das Grundwissen im Sanitätsdienst vermittelt. An insgesamt fünf Unterrichtstagen erhielten sie mit der Erste-Hilfe-Ausbildung den Einstieg in den Kurs, der danach mit einer erweiterten Erste Hilfe fortgesetzt wurde. Hierbei wurden die bereits erlernten Bereiche vertieft und durch spezielle Krankheitsbilder und Notfallsituationen ergänzt.

Der Unterrichtsstoff beinhaltete die Themen Diabetes mellitus, Hyperventilations-Syndrom, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Blutdruckmessung, akute Gefäßverschlüsse, Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Anwendung eines Defibrillators, Verletzungen des Bewegungsapparates und psychische Erkrankungen.

Ausbilder Heinz Laufens lobte die teilnehmenden jungen Frauen und einen Mann als sehr aufmerksam und vorbildlich engagiert. Es sei nicht immer selbstverständlich, dass sich junge Menschen in ihrer Freizeit ehrenamtlich betätigen und ausbilden lassen und Verantwortung für ihre Mitschüler übernehmen. Lehrerin Cornelia Erdel hat den Lehrgang von Seiten des St.-Ursula-Gymnasiums begleitet. Malteser-Kreisgeschäftsführer Uwe Neudeck war für die administrative Begleitung verantwortlich.

Für das kommende Wochenende ist ein Termin geplant, bei dem die Malteser mit den Schulsanitätern von St. Ursula einen ganzen Tag lang praktische Übungen durchführen. „Wir wollen das Erlernte vertiefen und so mehr Sicherheit in der Praxis vermitteln“, sagt Heinz Laufens. Zusätzlich gebe der Kurs einen Einblick in den umfangreichen Aufgabenbereich der Rettungsdienste.

Cornelia Erdel und Ausbilder Heinz Laufens gratulierten nach bestandener Prüfung im Ausbildungsraum der Kreisgeschäftsstelle des Malteser Hilfsdienstes in Geilenkirchen den Schülern des Bischöflichen Gymnasiums und wünschten den Absolventen viel Erfolg bei der Anwendung der erlernten Maßnahmen.

Folgende Schülerinnen und Schüler aus Geilenkirchen, Übach-Palenberg und Selfkant sind ab sofort Helfer im Sanitätsdienst: Jill Cornelius, Toyah Esken, Leonie Daners, Annika Geilen, Jessica Hamacher, Naomi Kollée, Denis Lemmens, Louisa Marangi, Karima Peters, Christine Phlippen, Charlotte Rose, Ann-Katrin Schulz, Sofia Verspeek, Anna-Lena Wassermann und Caitlin Teckenberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert