Übach-Palenberg - Schüler auf den Spuren der Sonnenenergie

Schüler auf den Spuren der Sonnenenergie

Von: Louisa Mücher
Letzte Aktualisierung:
5682071.jpg
Die Schüler der Umwelt AG des Carolus-Magnus-Gymnasiums freuen sich über die neue Anzeigetafel. Sie können nun ablesen, was die Sonne leistet und wieviel Kohlendioxid eingespart wurde.
5682211.jpg
Dieses Display informiert ständig über die eingesparte Energie.

Übach-Palenberg. Die Solarmodule auf dem Dach des Carolus-Magnus-Gymnasiums sorgen nun schon seit zehn Jahren für Strom für den Schulbetrieb. Überschüssiger Strom, den die Schule nicht braucht oder in den Ferien gewonnen wird, wird in das öffentliche Netz eingespeist.

Seit Betriebsbeginn wurden etwa 30.000 kWh produziert und somit 20.000 kg Kohlendioxid-Emissionen eingespart. Dies war aber bislang für niemanden sichtbar. Doch dank eines Förderprogramms des Bundes-Umweltministeriums können nun Schüler, Lehrer und Eltern an einer neuen Anzeigetafel sehen, was die Sonne leistet und wie hoch die Einsparung an Kohlenstoffdioxid ist.

„Wir wollen das Wissen den Schülern, aber auch den Lehrern vermitteln, damit diese es mit nach Hause nehmen können“, sagte Lehrer Holger Heß sichtlich erfreut. Auch die naturwissenschaftlichen Lehrer sind begeistert. „Die Themenfelder können natürlich auch sehr gut im Chemie-, Biologie-, Physik- oder Mathematikunterricht integriert werden“, sagte Referendarin Eike Hinzel, Fachlehrerin Chemie. Dabei soll die Visualisierung auch auf den Aspekt Energieeinsparung bei den Schülern hinweisen: „Die Schüler sollen auch sehen, wo Energie gespart werden kann. Dabei ist sicherlich der langfristige Aspekt, dass ihr Bewusstsein geschärft wird“, so Markus Köhler, Leiter der Umwelt AG.

Auch Hinzel freute sich darüber, den Schülern zeigen zu dürfen, was so eine Photovoltaikanlage alles leisten kann. Besonders toll finden Schüler im Alter von elf bis 18 Jahre, dass der Wandbereich mit dem neuen Display von den Mitschülern Nathalie Martin, Anna Vehres und Henning Schmitz so schön gestaltet wurde. „Wir haben die Sonne in den Vordergrund gesetzt und wollten vor allen Dingen darauf hinweisen, wie viel Sonnenenergie wir gewinnen und wie viel verbraucht wird“, so Schülersprecher Henning Schmitz.

Alle Interessierten können sich nun über die Energiegewinnung auf dem Dach der Schule im Flurbereich vor dem Chemieraum informieren. Darüber hinaus können alle Daten der Solaranlage im Internet abgerufen werden. So ist die Schule nun auch offiziell im Klimaschutz-Schulenatlas Deutschland aufgenommen. Man findet das Gymnasium auf: http://www.klimaschutzschulenatlas.de/Carolus-Magnus-Gymnasium. Aktuelle Informationen unter: http://uep.carolus-magnus-gymnasium.de/ und www.facebook.com Umwelt AG CMG

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert