Schon 400 Gäste: Freibad Gangelt eröffnet

Von: hama
Letzte Aktualisierung:

Gangelt. Die Wassertemperatur war mit knapp 26 Grad etwas höher als die Außenluft in der Sonne. Ideale Bedingungen also bei der Eröffnung des Gangelter Freibades, das als erstes Bad der Region die Gäste zum Schwimmen einlud.

Darunter auch Heinz-Josef Schrammen, Bürgermeister der Gemeinde Waldfeucht, der zum Anschwimmen „in Schlips und Kragen“ aus dem Rathaus am Schlösschen nach Gangelt geeilt war. Es gab allerdings Restposten an Badehosen bei Schwimmmeisters Ger Demandt und so war Waldfeuchts Erster Bürger aus seinem Anzug in eine Badehose geschlüpft, die gerne eine Nummer größer hätte sein können.

Bürgermeister Bernhard Tholen, begleitet vom CDU-Fraktionsvorsitzenden Karl-Heinz Milthaler und Georg Wichert als Geschäftsführer des Wasserwerkes, das ja auch das Freibad beliefert, wurde flankiert von einigen Badegästen, als der Startschuss für die neue Saison fiel. Es gab mehr oder weniger elegante „Köpper“, mit denen die Herren und eine junge Dame die Fluten teilten, bevor es zu alljährlichen Gaudi auf die Badeinsel ging.

Da sollte allerdings niemand lachen, der das nicht einmal selber probiert hat. Nasse Körper in nassen Badehosen auf eine nasse Kunststoffmatte zu ziehen – das hat was. Zu diesem Zeitpunkt war das Bad schon von vielen Kindern und einigen Erwachsenen erobert worden.

Am Ende des Tages, als Ger Demandt die Badegäste wegen eines Gewitters schnell aus dem Wasser holen musste, waren es rund 400 Besucher, die der Einladung bei freiem Eintritt gefolgt waren.

80 000 Euro Kostenaufwand

Bernhard Tholen hatte darauf hingewiesen, dass man das Freibad in den vergangenen Monaten auf Vordermann gebracht hatte. Viel Zeit und rund 80.000 Euro wurden in neue Elemente für die Rutschbahn investiert; die alten waren rund 30 Jahre in Gebrauch und wurden mehr und mehr spröde.

Dass, wie Bernhard Tholen vermutet hatte, die Rutschgeschwindigkeit durch die neuen Elemente gestiegen sei, erwies sich als Trugschluss.

Beim beliebten Wettrutschen waren die Siegerzeiten denen der Vorjahre ähnlich. Die Topzeit kam aus der Gruppe der über 15-Jährigen: Nico Beckers schaffte es vom Start in luftiger Höhe über die rund 80 Meter bis zum Wasser in genau 16 Sekunden. Es folgten von den Jüngeren Leon Heck und Marc Ervens. Bei den bis Zehnjährigen lieferte Tom Gerads mit 18 Sekunden die Bestmarke ab.

Während das Programm mit Aerobic und anderen Fitnessdarbietungen lief, Heinz-Josef Schrammen sich auf die Suche nach einem Badetuch machte, inspizierten auch die ersten Frühschwimmer ihr Territorium für die nächsten Monate. Frühschwimmer werden in Gangelt in zwei Kategorien unterschieden.

Die einen sind rund 40 Wassersportler, die zwischen sechs und acht Uhr ihre Bahnen ziehen – der harte Kern quasi. Eine ähnlich hohe Zahl bildet die Gruppe derer, die danach ihre Runden dreht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert