Schlusskonzert mit viel Glanz

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
konzrealga_bu
Der Schulchor der Klassen 5 und 6 (Bild) trat mit Eifer und Elan bei der konzertanten Sache auf. Das gemischte Ensemble war nur eine der Attraktionen beim Weihnachtssingen der Realschule Gangelt. Foto: agsb

Gangelt. Alle Jahre wieder - und doch immer wieder anders. So lautete das Motto des Weihnachtssingens der Realschule Gangelt in der Aula der Gesamtschule. Viele Jahre schon zählt dieses Schülersingen der Realschule hin zum Abschluss des Jahres zum Programm, hat seinen festen Platz im Terminkalender.

Schulleiter Thomas Hoppe-Leifgen begrüßte unter den zahlreichen Besuchern die Bürgermeister Bernhard Tholen (Gangelt) und Herbert Corsten (Selfkant).

Die Schulband eröffnete dieses Weihnachtskonzert der Schüler mit „Kommet ihr Hirten”, spielte ferner „The Lion King”, „Russian Memories”, „Eternal Flame” und „Lasst uns froh und munter sein”. Der Schulchor der Klassen 5/6 beobachtete das Spiel von der zweiten Etage aus, stand dann nach einigen Solostücken im Mittelpunkt und hatte seinen großen Auftritt.

Nach dem Spiel der Schulband sangen zunächst Lea Schmetz und Joelle Musick „Weihnachten ist nicht mehr weit”. Viele kleine Künstler standen im Rampenlicht und zeigten so gut wie kein Lampenfieber. Im Gegenteil: Die jungen Künstler/innen trumpften auf, präsentieren „Gold in der Kehle”. Lukas und Felix Dahlmanns glänzten am Klavier, wobei die jungen Akteure wie Profis auftraten und sich nach dem exzellenten Vortrag vor dem erfreuten Publikum verneigten.

Leuchtende Augen

Chiara Friederichs mit ihrem Song „Weihnachtsbäume”, Jennifer Nyßen und Alexandra Radtke mit „Last Xmas”, lyssa Elsner und Jessica Salvatore mit „Wonderful dreams” - die jungen Damen überzeugten mit Stimmvolumen. Weiter glänzte Mandy Tholen mit einem Konzertstück auf der Flöte und zeigte ihr großes musikalisches Talent.

Lehrer Markus Fabricius brachte zum Konzert seine Trompete mit und gab ein sehr gutes Vorbild für die Schüler. „Er hat lange nicht mehr gespielt, hat aber fleißig geprobt”, anerkannte sogar Karl Fiddelers in der Technik. Der Schulchor sang anschließend aus vollem Herzen und ließ viele Augen leuchten. Zum Abschluss sang der Gangelter Chor zu den Klängen der Schulband einige Weihnachtslieder. Am Ende gab es verdienten Applaus der Besucher für die Schüler und auch für die Realschule in Gänze, deren Abkürzung „RSG” ein gutes Markenzeichen für die Region geworden ist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert