Schlager und Oldies zur Stütze der Aktion Kinderlachen

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
7693465.jpg
Schlagersängerin Linda Feller (l.) stand beim Konzert „Aktion Kinderlachen“ in der Burg Baesweiler im Mittelpunkt. Foto: Georg Schmitz

Übach-Palenberg/Baesweiler. „Ja, es geht mir gut“, sang Linda Feller aus vollem Herzen. Die Schlagersängerin war Star des Abends bei der Geburtstagsparty von „Kinderlachen“. Einer Aktion, die seit nunmehr fünf Jahren mit Veranstaltungen an wechselnden Orten Spenden für soziale Einrichtungen sammelt.

Rund 180 Gäste hatten sich in der Burg Baesweiler eingefunden und trugen zum Gelingen des Abends bei. Der Schwerpunkt des von Norbert Zehnpfund ins Leben gerufenen Projektes liegt auf der Unterstützung von Einrichtungen, die sich um das Wohl von Kindern und Jugendlichen sorgen und kümmern. Der Initiator bedankte sich am Samstag mit einem Überraschungskonzert in der Burg Baesweiler bei allen bisherigen Förderern.

Fans waren bei freiem Eintritt herzlich willkommen. Die Aktion konzentriert sich auf die Region um Baesweiler, Geilenkirchen und Übach-Palenberg und hat an hiesige Kinderhilfsorganisationen bereits rund 48.000 Euro an Spenden vergeben. Mehr als 3000 Menschen trugen bisher zum Erfolg der Aktion bei. Im Vorfeld der Jubiläumsveranstaltung hatte der Initiator Sponsoren gefunden, die für jede Eintrittskarte einen bestimmten Betrag zur Verfügung stellten. Freiwillige Spenden kamen hinzu.

Norbert Zehnpfund hieß die Besucher zum Jubiläum willkommen und zeigte sich zuversichtlich, dass an diesem Abend die 50.000-Euro-Spendensumme erreicht werde. Mit dem Cover-Duo „MajorSix“ kündigte er den ersten musikalischen Beitrag an. „Runaway“, „Sexy Thing“ und viele andere Oldies erinnerten an zurückliegende Zeiten und animierten die Besucher zum Mitsingen. Über eine Toneinspielung sprachen die Künstler Norman Langen, Mickey Krause und Ireen Sheer ihre Verbundenheit mit der „Aktion Kinderlachen“ aus.

Kurz vor 21 Uhr war der Zeitpunkt gekommen, auf den viele Fans gewartet hatten. Linda Feller trat auf die Bühne und verzauberte ihr Publikum vom ersten Augenblick an beim Exklusiv-Konzert in Nordrhein-Westfalen. „Liebe ist wie ein Haus“, ließ die Sängerin aus Dresden wissen, die in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum feiert. Ex-„Höhner“ Ralle Rudnik hat ihr Album produziert, und er war auch bei der Vorstellung in Baesweiler mit dabei.

Linda Feller erwies sich als Powerfrau, und zusammen mit ihren Backgroundsängerinnen und den Musikern bildete sie auf der Bühne eine musikalische Einheit. Zum ersten Mal sei sie im äußersten Westen von Deutschland, erzählte Linda Feller unserer Zeitung. In der ehemaligen DDR habe sie mit dem Singen angefangen. Von Baesweiler aus machte sie sich auf den Weg nach Magdeburg, wo das nächste Konzert anstand. Norbert Zehnpfund wird in den nächsten Tagen ein Resümee ziehen und der Kassensturz wird ergeben, ob die „magische“ Spendenmarke von 50.000 Euro erreicht worden ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert