Schlafhorst-Sportler tauschen Laufschuhe gegen den „Drahtesel”

Von: akf
Letzte Aktualisierung:

Übach-Palenberg. Die engagierten Leichtathletik-Senioren des SV Rot-Weiß Schlafhorst ließen Wettkampf Wettkampf sein und pflegten Kameradschaft und Geselligkeit, sie tauschten Spikes und andere spezifische Utensilien gegen den „Drahtesel”.

In der Regie des 1. Vorsitzenden und Trainer der Senioren-Gruppe, Wolfgang Gudduschat, versammelten sich pünktlich am Treffpunkt Werkssportplatz an der Carlstraße 14 Radler.

Die alljährliche Unternehmung stand unter dem Leitwort „Kameradschaft erhalten”, und um dem Nachdruck zu verleihen, hatten die Organisatoren das Bergbaumuseum Schacht 3 der ehemaligen Zeche Sophia-Jacoba in Hückelhoven als Ziel auserkoren.

Bei strahlend blauem Himmel und hochsommerlichen Temperaturen machte sich die Radlertruppe auf den Weg. Peter Huber und Janke Utecht hatten eine wunderschöne Route ausgearbeitet, die manche Überraschung in sich barg. Nach etwa 25 Kilometern erreichte man das Ziel, das Museum des Fördervereins „Schacht 3” in Hückelhoven. Franz-Josef Sonnen, ehemaliger Betriebsvorsitzender von Sophia-Jacoba und Vorsitzender des Fördervereins, hieß mit seiner „Mannschaft” die Schlafhorst-Sportler herzlich willkommen. Zur Stärkung gab es zunächst Kaffee, Kuchen und kühle Getränke. Danach gab Sonnen einen Abriss über die Bergbaugeschichte in Hückelhoven, gepaart mit interessanten Details. Höhepunkt war für den einen oder anderen der Seniorensportler danach die Besichtigung des Museums und vor allem der Rundgang durch den nachgebauten Streb.

Gegrillt und erzählt

Die Gäste wurden mit interessanten Dingen konfrontiert, die für Staunen sorgten. Nach Dankesworten aller Beteiligten ging es heimwärts nach Palenberg auf dem Radweg entlang der Wurm. Den wunderschön begonnenen Tag ließen die Seniorensportler des SV Rot-Weiß Schlafhorst auf dem Werkssportplatz gemütlich bei Grillen und Erzählen ausklingen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert