Geilenkirchen-Immendorf - Schild markiert das Schulprofil

Schild markiert das Schulprofil

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
„KGS Immendorf - Lesende Schu
„KGS Immendorf - Lesende Schule” steht auf dem neuen Logo der Grundschule, das in rund fünf Metern Höhe an der Außenwand in der Ringstraße prangt. Schulleiterin Anneliese Jaeger (l.) und die Klasse 4 finden es schön und interessant. Mitarbeiter des Bauhofs befestigten das bunte Transparent an der Grundschule. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Immendorf. „KGS Immendorf - Lesende Schule” steht auf dem neuen Logo der Schule, das jetzt von Mitarbeitern des Bauhofs in etwa fünf Meter Höhe an der Außenwand über dem Seiteneingang angebracht worden ist. „Interessant” oder auch schlicht „schön” fanden es die Schüler der 4. Klasse, die das „Aushängeschild” ihrer Schule als Erste sehen durften.

„Nun passt auch das Logo der lesenden Schule zu unserem Schulprofil”, freut sich Schulleiterin Anneliese Jaeger. Sie erinnert an die zahlreichen Lese- und Vorlesewettbewerbe, die die KGS Immendorf seit vielen Jahren realisiert.

„Die gezielte Förderung der Lesefreude ist an der KGS Immendorf eine zentrale schulische Aufgabe”, sagt Anneliese Jaeger. Lesen sei eine Voraussetzung für lebenslanges, erfolgreiches Lernen und die Grundlage für einen sicheren Umgang mit den verschiedenen Medien.

In diesem Zusammenhang komme der Grundschule eine besondere Verantwortung zu, denn hier werde der Grundstein für die Entwicklung der Lesekompetenz gelegt. Um möglichst viele Schülerinnen und Schüler in den Stand von Lesern zu versetzen, sie quasi zum Lesen zu verlocken und sie zu dauerhaften Lesern werden zu lassen, bedürfe es eines ganzen Angebots von Maßnahmen und Angeboten.

Nicht nur in Projektwochen, sondern über das ganze Schuljahr verteilt veranstalte die KGS Immendorf immer wieder besondere Aktionen zum Thema Lesen. Dazu zählten alle vier Wochen „Offenes Vorlesen” durch die Lehrer, Vorlesen von Eltern, die „Lese-WM”, Aktionen zum Welttag des Buches, Vorlesetheater, Lesespiele, Rätsel und Frage-Antwort-Spiele.

Auch Besucher der Stadtbücherei und die von der Elterninitiative organisierte Schülerbücherei trügen neben zahlreichen weiteren Maßnahmen zur Lesekompetenz bei, betont Anneliese Jaeger: „Die Zusammenarbeit mit dem Elternhaus hat für uns eine ganz zentrale Bedeutung, denn lange, bevor das Kind selber lesen kann, kann es hier durch Vorlesen wichtige Grunderfahrungen und Anregungen für das Lesen vermittelt bekommen”, nennt Anneliese Jaeger einen Aspekt des frühen Lesens.

Dabei mache das Kind eine wichtige Grunderfahrung und lerne, dass Geschichten aus Büchern Freude bereiten und Interesse wecken können. Die persönliche Zuwendung des Vorlesers zum Kind schaffe eine emotionale Bindung zum Medium des Buches. Die Schulleiterin: „Lesende und vorlesende Eltern sind für Kinder eine entscheidende Voraussetzung zum Wecken der Leselust.” Kinder, denen viel vorgelesen wurde, hätten später eher die Chance selber gerne zu lesen, als solche, denen nicht vorgelesen wurde.

Die Jungen und Mädchen der KGS Immendorf werden früh an das Lesen herangeführt und so ergriff die Grundschule auch die Initiative für die Installation des neuen Plakats.

„Dank der Spenden und Einnahmen aus dem Schulfest konnten wir das Logo finanzieren”, beschreibt die Schulleiterin. „Jetzt können wir schon von außen zeigen, welchen Stellenwert das Lesen bei uns hat.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert