Schere macht Weg in eine neue Ära frei

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
freigabe-bu
Dr. Joachim Möhring (SPD), Jürgen Benden (Bündnis90/Grüne), West-Energie Geschäftsführer Markus Palic, Bürgermeister Thomas Fiedler und Straßenbauunternehmer Wilfried Dohmen (von rechts) geben mit dem Durchtrennen des in den Geilenkirchener Stadtfarben gehaltenen Bandes den ersten Bauabschnitt der Innenstadt-Erneuerung frei. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. . Eine Schere spielte die bedeutendste Rolle bei der Eröffnung des fertiggestellten Teilabschnittes der Konrad-Adenauer-Straße in der Geilenkirchener Innenstadt. Denn mit einer Schere durchschnitt Bürgermeister Thomas Fiedler das Geilenkirchen und Hünshoven begrenzende Band und gab so symbolisch den Weg frei in eine neue Ära städtischen Selbstbewusstseins.

„Wir haben Blut und Wasser geschwitzt, dass alles für heute pünktlich fertig wird”, sagte Fiedler beim Rückblick auf die vergangenen Tage. Gleichzeitig wies er auf die vielen Unwägbarkeiten hin, die das Bauvorhaben begleitet hatten. „Als Bürgermeister hatte ich nur das zweifelhafte Vergnügen, die Bauphase des ersten Bauabschnitts mitzuerleben”, fuhr er fort. Zweifelhaft aus dem einfachen Grund: „Wir hatten zeitweise das Gefühl bei der Sanierung gegen Windmühlen zu kämpfen.”

Doch den technischen Problemen am Brückenbauwerk und dem kalten langen Winter trotzend habe die Stadt nun zur Eröffnung der Innenstadt einladen können. Thomas Fiedler dankte den alten und neuen Ratsmitgliedern und Ex-Bürgermeister Andreas Borghorst als maßgeblichen Entscheidungsträgern des Integrierten Handlungskonzepts, die mit zukunftsweisenden Entscheidungen das Gesicht der Stadt für Jahrzehnte geprägt hätten.

Sein Dank galt auch dem Planungsbüro MWM aus Aachen und dem bauausführenden Unternehmen Willy Dohmen. „Last but not least möchte ich dem Einzelhandel für sein Durchhaltevermögen während der Bauphase danken”, richtete Fiedler einige Worte an die Gewerbetreibenden, bevor er nach dem Durchtrennen des Bandes mit einem Mercedes-Oldtimer von 1950 erstmals den neugestalteten Straßenabschnitt befuhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert