Schach: Wenn der Bauer dem König Paroli bietet

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
Der Geschäftsführer des Stad
Der Geschäftsführer des Stadtsportverbandes, Detlef Kerseboom, und der Vorsitzende der Schachfreunde Geilenkirchen, Andreas Gageik, gratulierten den Siegern der Schach-Stadtmeisterschaft zu ihren Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Wenn das Pferd den Turm stürzt oder der Bauer dem König Paroli bietet, dann ist ein Spiel angesagt, dass eine gewisse Intelligenz und vor allem viel Geduld voraussetzt. Schachmatt in wenigen Zügen ist bei den 1984 gegründeten Schachfreunden Geilenkirchen e.V. eher selten anzutreffen.

Oft sitzen sich die Kontrahenten sehr lange gegenüber, bevor eine Partie gewonnen wird.

Jetzt trafen sich die Spieler des über 30 Mitglieder zählenden Vereins zur Ehrung der Sieger der offenen Stadtmeisterschaft. Vorsitzender Andreas Gageik konnte im Spielraum der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule erfreut auf eine ex-trem erfolgreiche Saison mit spannenden und anspruchsvollen Partien zurückblicken. 2011 wird nicht nur als eines der erfolgreichsten Jahre in die Geschichte des Vereins eingehen, erstmals beteiligten sich auch Mädchen an dem „Spiel der Könige”. Die Vereinsmitglieder nahmen im zurückliegenden Jahr wieder an zahlreichen Turnieren teil und glänzten mit überragenden Ergebnissen.

Andreas Gageik konnte auf den Aufstieg in die höchste Klasse des Aachener Schachverbandes verweisen. „Als Meister der Bezirksklasse sind wir gut in die neue Saison gestartet und haben bei bisher drei Siegen und einer Niederlage mit derzeit Platz 3 den Klassenerhalt in der Bezirksliga so gut wie gesichert”, so Gageik. Er lobte besonders den vorbildlichen Ablauf der Stadtmeisterschaften, die in den einzelnen Altersklassen im November und Dezember ausgespielt wurden.

Ingo Zdriliuk habe sich in der U14 den Titel des Einzelmeisters im Aachener Schachverband erspielt. Marcel Singh (Hauptklasse) und Ingo Zdriliuk (Einsteigerklasse) hätten zudem beim Blitzschach-Grand-Prix der Kreissparkasse Heinsberg ihre Klassen gewonnen. „Die wahren Abenteuer sind im Kopf”, diese Liedzeile von André Heller könnte auf Schach zutreffen, meinte Andreas Zdriliuk, bevor er zusammen mit dem Geschäftsführer des Stadtsportverbands, Detlef Kerseboom, zur Ehrung der Sieger der Stadtmeisterschaft schritt.

Der Stadtsportverband hatte wieder die Pokale für die Gewinner gestiftet, alle Teilnehmer erhielten zudem eine Urkunde. Hier die Platzierungen bei der Jugend Stadtmeisterschaft: U 12: 1. Kirill Kronewald; 2. Jannik Sodermanns; 3. Lennart Neerschulte. U 20: 1. Ingo Zdriliuk; 2. Marco Bazelmans. Mädchen: 1. Annika Gageik; 2. Judith Paulus. Senioren-Stadtmeisterschaft: 1. Andreas Gageik; 2. Manfred Böven; 3. Ingo Zdriliuk.

Wer bei den Schachfreunden einmal „reinschnuppern” möchte, ist herzlich willkommen. Der Spielraum befindet sich im Keller der Gesamtschule Pestalozzistraße (Eingang Bushalte-Unterstellhäuschen).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert