Gangelt - Saisoneröffnung der Biker: Startrakete löst Regen aus

Saisoneröffnung der Biker: Startrakete löst Regen aus

Von: hama
Letzte Aktualisierung:
bikerfreude_bu
Zünftig-feierliche Zusammenkunft an der „Oase”. Am Bikertreff in Gangelt wurde der Saisonstart der Motorradfreunde feurig kundgetan. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt. Motorradfahrer waren deutlich in der Unterzahl, als im Clubheim Oase Präsident „Hotte” Sommer und Vize Ed Haartmans zur Saisoneröffnung geladen hatten. Im holländischen Nachbarort Onderbanken war Wandertag, und man hatte sich mit den Organisatoren geeinigt, eine Raststation an der „Oase” anzubieten.

„Das ist ja genau das, was wir wollen”, erläutert Horst Sommer. „Die Oase ist offen für alle. Ob Motorradfahrer, Biker oder Wanderer, bei uns ist jeder willkommen.” Traditionell ist es eine übrig gehaltene Silvesterrakete, die um Punkt 12 Uhr in den Himmel geschossen wird, um die Saison zu eröffnen.

Unglücklicherweise flog die Rakete wohl etwas zu hoch, denn mit dem Abschuss begann es zu regnen. Das sollte aber nichts daran ändern, dass am frühen Nachmittag zur ersten Ausfahrt geblasen wurde, die rund 150 Kilometer durch Deutschland, die Niederlande und Belgien führte.

Stephan Lüttgemeier war als Vertreter der Kirche anwesend, spendete den Segen und wünschte den Bikern eine glückliche und unfallfreie Saison. Allerdings musste der Kirchenmann passen, als ihn ein Motorradfahrer fragte, ob denn der Segen auch dazu führen könne, dass seine Maschine etwas weniger Sprit verbrauche.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert