Rüstungskontrolllehrgang: 13 verschiedene Nationen an Schulung beteiligt

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
10976853.jpg
Mit einem Empfang im Geilenkirchener Rathaus durch Bürgermeister Thomas Fiedler (vorne, Mitte) endete der jüngste internationale Lehrgang zum Vertrag über konventionelle Streitkräfte in Europa (KSE) am Geilenkirchener Zentrum für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr (ZVBw). Foto: Markus Bienwald

Geilenkirchen. Die Überwachung des Vertrags über konventionelle Streitkräfte in Europa (KSE) ist eine der vielen Aufgaben, denen sich das einzigartige Zentrum für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr (ZVBw) in Geilenkirchen widmet.

Um auch international dieses von aktuell 30 Mitgliedsstaaten unterzeichnete Abkommen umsetzen und überwachen zu können, gibt es immer wieder Schulungen für Militärangehörige aus der ganzen Welt, die in die Selfkantkaserne nach Niederheid kommen, um sich dort vom ZVBw schulen zu lassen.

Nun ging ein solcher Rüstungskontrolllehrgang zum KSE-Vertrag unter Leitung von Oberst i.G. Axel Schneider zu Ende, und zum Abschluss lud Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler die insgesamt 22 Absolventen zu einem Informationsaustausch ins Rathaus ein. Dabei wurde auch klar, dass der KSE-Vertrag, der Ende 1990 geschlossen wurde, ein Kernelement europäischer Sicherheitspolitik seine beiden Hauptziele schon erfüllt hat.

So sollte eine Abrüstung von konventionellen Waffen auf ein „allgemein ausgewogenes und hinlängliches Kräfteniveau“ erfolgen und dazu die Fähigkeit zu großen Überraschungsangriffen ausgeschaltet werden.

Dennoch, so ließen die Vertreter des ZVBw durchblicken, halte Deutschland an der konventionellen Rüstungskontrolle fest, weshalb das in den fast 25 Jahren seines Bestehens gesammelte Wissen des Zentrums für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr gerne an andere Länder weitergegeben wird. Bei diesem Lehrgang waren insgesamt 13 Nationen vertreten, darunter Kanadier, Polen, Koreaner und Vertreter aus Kasachstan und Aserbaidschan.

Die Namen der 22 Absolventen im Überblick: Major Michael Barnett, Major Owen Bradbury, Oberstleutnant Mariusz Bruski, Oberstleutnant Francois Casault, Leutnant Francisco David Garcia Lucas, Oberstleutnant Frank Giesen, Hauptmann Daniel Gittinger, Major Zaur Rafiq Oglu Hamidov, Oberstleutnant Seoghee Kim, Oberfähnrich Phillippe Kluge, Major Andrii Kolodka, Major Torsten Lange, Major Claude Lavallee, Oberstleutnant Yeongje Lee, Oberstleutnant Hwansik Lee, Oberstleutnant Ruslan Mayermanov, Hauptmann Martin Naplava, Oberfeldwebel Marietta Oravecz, Oberstabsfeldwebel Andre Oude Lohuis, Hauptmann Ji Yeon Song, Stabsfeldwebel Antonio Starnella und Oberfeldwebel Steve Vael.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert