Reservistenkameradschaft ruft zur Mitarbeit im Vorstand auf

Letzte Aktualisierung:
7693926.jpg
Im Vorstand der Kameradschaft: (v.l.): OSF a.D. Klaus Fischer, SF a.D. Uwe Knorst, H a.D. Bernd Decker, FKpt a.D. Bernd Thöner, Monika Kannegießer, OTL a.D. Wilhelm Schmidt, OSF a.D. Bernhard Müller, SF a.D. Rolf Jahns.

Geilenkirchen. Die Kameradschaft Ehemaliger/Reservisten/Hinterbliebener (ERH) Geilenkirchen im Deutschen Bundeswehrverband hatte zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstands in die Selfkantkaserne eingeladen.

Die 1995 gegründete Kameradschaft zählt über 270 Mitglieder und hat sich die Beratung und Betreuung ihrer Mitglieder in allen sozialen Fragen auf die Fahne geschrieben. Fregattenkapitän a.D. Bernd A. Thöner begrüßte die Anwesenden und eröffnete die Versammlung mit dem Rechenschaftsbericht des Vorstands. Mit Hinweis auf Vorträge, Exkursionen sowie Besichtigungen von zivilen und militärischen Einrichtungen verwies Thöner rückblickend auf die in den vergangenen zwei Jahren realisierten Veranstaltungen. Auch für die Zukunft seien bereits interessante Vorträge und Veranstaltungen für die Mitglieder geplant.

In den darauf folgenden Vorstandswahlen fungierte Hptm Wilfried Kremer vom Zentrum für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr als Wahlleiter. Fregattenkapitän a.D. Thöner wurde im Amt des Vorsitzenden für zwei Jahre wiedergewählt. Ebenso wiedergewählt wurden der Schriftführer OTL a.D. Wilhelm Schmidt und die Kassiererin Monika Kannengießer. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Oberstabsfeldwebel a.D. Klaus Mohn, trat aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Kandidatur an. Der Posten des stellvertretenden Vorsitzenden blieb unbesetzt, da niemand zur Kandidatur bereit war. Im Amt bestätigt wurden die Beisitzer Oberstabsfeldwebel a.D. Klaus Fischer und Oberstabsfeldwebel a.D. Bernhard Müller, Stabsfeldwebel a.D. Rolf Jahns und Stabsfeldwebel a.D. Uwe Knorst. Für Ulrike Schmidt, die nicht mehr kandidierte, wurde Hptm a.D. Bernd Decker in den erweiterten Vorstand gewählt.

Die Versammlung endete mit einem Dankeswort des alten und neuen Vorsitzenden, FKpt a.D. Bernd Thöner, an die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder, OStFw a.D. Klaus Mohn und Ulrike Schmidt, für ihre geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren. Er richtete aber auch eine „Ermahnung“ an alle Angehörigen der Reservistenkameradschaft Geilenkirchen, sich innerhalb der nächsten zwei Jahre Gedanken über die Zukunft der Vereinigung zu machen, da ein Großteil des Vorstands angekündigt hat, 2016 nicht mehr zu kandidieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert