Rentiere entwendet: Eheleute vermissen kostbare Dekoartikel

Von: Katrin Fuhrmann
Letzte Aktualisierung:
11498373.jpg
Annemarie und Peter Herff haben viel Arbeit und Liebe in die weihanchtliche Dekoration ihres Hauses und des Vorgartens gesteckt. Nun sind zwei Rentiere geklaut worden. Foto: Katrin Fuhrmann
11495134.jpg
xxxxx
11495133.jpg
xxxxx
11497621.jpg
xxxxx

Übach-Palenberg. Annemarie und Peter Herff aus Windhausen sind verärgert und traurig zugleich: Zwei ihrer 23 Rentiere, die jedes Jahr in der Weihnachtszeit mit vielen weiteren Dekoartikeln ihr Haus zieren, wurden gestohlen – vielleicht auch entführt. Sicher ist man sich im Hause Herff noch nicht.

Auch wenn letzteres vermutlich unwahrscheinlich ist, wissen die Eheleute noch nicht, was sie von dem Vorfall halten sollen. Sicher ist nur, dass die Rentiere weg sind und auch noch nicht wieder aufgetaucht sind.

Am Montagmorgen hatte Annemarie Herff bemerkt, dass eins ihrer Rentiere nicht an seinem gewohnten Platz steht. Dienstagmorgen das gleiche Spiel. Ein weiteres Rentier fehlte. „Wir sind frustriert, weil wir einfach nicht verstehen können, wieso jemand Rentiere stiehlt“, sagt Annemarie Herff. Es ginge ihr nicht um den materiellen, sondern vielmehr um den ideellen Wert. Schließlich stecke viel Arbeit und Liebe in der Beleuchtung des Hauses.

Alle Jahre wieder holt ihr Mann Peter zwei Wochen vor dem ersten Advent Lichterketten, Schneemänner, Engel und viele große und kleine Rentiere aus dem Keller, um sein Haus und den Vorgarten in Windhausen zu schmücken. Rund 20 000 Lichter leuchten so jedes Jahr in der Windhausener Straße – und das seit mehr als 20 Jahren. Jedes Jahr aufs neue heißt das für das Ehepaar: Lichterketten prüfen, Lampen austauschen und eventuell neue Dekoration kaufen, um in die Jahre gekommenen Schmuck zu ersetzen.

Hin und wieder müssen sich Peter und Annemarie Herff auch von einem Tier trennen. In diesem Jahr zum Beispiel musste ein Schneemann im Karton bleiben, weil seine Nase abgebrochen war. Zum Leidwesen der vielen Kinder, Eltern und Senioren, die jedes Jahr den Weg zu dem weihnachtlichen Haus in Windhausen suchen, um sich das Spektakel anzuschauen. Die stets wiederkommenden Besucher bemerken natürlich sofort, wenn ein Schneemann oder etwa ein Engel mal nicht an seinem gewohnten Platz steht. „Erst am Wochenende hat ein Mädchen bei uns geklingelt und gefragt, warum die anderen Schneemänner in diesem Jahr gar nicht draußen stehen“, sagt Peter Herff und schmunzelt. Dass nun auch zwei Rentiere fehlen, bemerkten einige Besucher ebenso.

Die komplette Dekoration stammt übrigens aus Amerika. Besagter Entführer oder Dieb kann also erst einmal gar nichts mit den Tierchen anfangen, denn es bedarf schon eines Transformators, damit die Rentiere überhaupt leuchten. Zwar glauben Peter und Annemarie Herff nicht, dass die gestohlenen Rentiere wieder auftauchen, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, wie auch das Ehepaar weiß.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert