Teveren - Reisefieber: VdK-Ortsverband zieht nach Weilburg an der Lahn

Reisefieber: VdK-Ortsverband zieht nach Weilburg an der Lahn

Letzte Aktualisierung:

Teveren. Der VdK-Ortsverband Teveren-Grotenrath begab sich mit 50 Mitgliedern per Bus nach Weilburg an der Lahn. Hoch oben über der Lahn trohnt eindrucksvoll auf einem Bergsporn das Schloss Weilburg.

Das Schloss gehört zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern Hessens. Als Wohn- und Regierungssitz der Grafen und späteren Fürsten zu Nassau verbinden sich in Schloss Weilburg drei bedeutende Bau- und Ausstattungsphasen miteinander, die beim Rundgang durch die Schlossräume zu besichtigen waren.

Der Aufbau der Burg begann 1533 (Graf Philipp III.) und wurde 1573 vollendet. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts ließ Graf Johann Ernst das Schloss zu einer stattlichen barocken Residenz ausbauen. Die Erweiterungen mit Nebengebäuden und Gartenanlagen prägen bis heute das Erscheinungsbild der Gesamtanlage.

In der kurzen Residenzzeit zwischen 1801 und 1816 ließ Fürst Friedrich Wilhelm die Ausstattung der fürstlichen Wohnräume im Stil des zeitgenössischen Empire modernisieren. Besonders deutlich zeigte sich die veränderte Wohnkultur des 19. Jahrhunderts in der strengen Formensprache vieler Einrichtungsgegenstände, wie etwa an den mächtigen Greifköpfen des Bettes im Gelben Schlafzimmer.

Die herrlich gepflegten Schlossgärten wurden zunächst von der VdK-Reisegruppe besichtigt und bewundert, wonach anschließend die Besichtigung des Weilburger Schlosses, unter sachkundiger Führung, statt fand. In genüsslicher Runde wurde, bei schönstem Wetter, im Biergarten der Schlosskellerei ausgiebig gespeist. Nach dem Mittagessen traten die VdK-Ausflügler die bereits vorbestellte Schifffahrt auf der Lahn mit dem Fahrgastschiff „Wilhelm von Nassau” an. Vom Schiffsssteg bei der Brauerei Helbig führte die Tour zu Beginn lahnaufwärts.

Sie ging durch die Löhnberger Schleuse und weiter in Richtung Selters. Dort war der Wendepunkt und die Fahrt ging zurück nach Weilburg. Hier erfolgte nach der Einfahrt in den Schiffstunnel. Die Schifftour auf der schönen Lahn dauerte zwei Stunden und während dieser Zeit, wie auch den ganzen Tag über, herrschte bei allen Mitreisenden gute, fröhliche Stimmung. Nach der Schifffahrt auf der Lahn hatten die Reisemitglieder noch Gelegenheit Weilburg zu bewundern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert