Geilenkirchen - Reifen bleibt in Schienenrille hängen: Radfahrer stürzt schwer

Reifen bleibt in Schienenrille hängen: Radfahrer stürzt schwer

Letzte Aktualisierung:
Unfall Rennrad
Mit schweren Kopfverletzungen ist ein Radfahrer aus Landgraaf am Mittwochabend ins Aachener Uniklinikum geflogen worden. Vermutlich war er mit den dünnen Reifen seines Rads in die Vertiefung der Schienen der historischen Dampfeisenbahn geraten, die an der Unfallstelle die Kreisbahnstraße kreuzen. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Mit schweren Kopfverletzungen ist ein niederländischer Radfahrer nach einem Sturz am Mittwochabend ins Aachener Uniklinikum geflogen worden.

Der Mann aus Landgraaf war kurz vor 18.45 Uhr auf der Kreisbahnstraße in Gillrath mit seinem Rennrad unterwegs, als das Unglück geschah.

Vermutlich war er mit den dünnen Reifen seines Rads in die Vertiefung der Schienen der historischen Dampfeisenbahn geraten, die an der Unfallstelle die Kreisbahnstraße kreuzen.

Der Niederländer verlor beim Sturz das Bewusstsein. Zufällig vorbeifahrende Fahrradfahrer fanden ihn, verständigten den Notarzt und leisteten erste Hilfe.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert