Regionalforstamt mahnt: Hunde an die Leine!

Letzte Aktualisierung:
14050994.jpg
Das Regionalforstamt mahnt, Hunde auch im Wald angeleint zu lassen. Foto: dpa

Übach-Palenberg. Zum wiederholten Male stieß der Jagdpächter im Bereich des Naturgebietes Mariental in Übach-Palenberg auf gerissene Rehe. Sie waren durch abseits der Wege frei laufende Hunde gejagt und letztendlich getötet worden.

Auch in der Teverener Heide und anderen Waldgebieten kommt es immer wieder dazu, dass freilaufende Hunde Rehe oder andere Wildtiere reißen. Das Regionalforstamt Rureifel-Jülicher Börde möchte deshalb jetzt, zu Beginn der Brut- und Setzzeit, alle Hundehalter ermahnen, ihre Hunde im Wald nur auf den Wegen und in ihrem Einflussbereich unangeleint laufen zu lassen. Außerhalb von Wegen dürfen Hunde im Wald grundsätzlich nur angeleint mitgeführt werden. Hundehaltern, die sich nicht daran halten, droht ein Verwarnungsgeld.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert