Geilenkirchen - Realschüler legen sich im Gedenken an Terry Fox ins Zeug

Realschüler legen sich im Gedenken an Terry Fox ins Zeug

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
Kein Lauf ohne Aufwärmtrainin
Kein Lauf ohne Aufwärmtraining: So machen es die guten Sportler. Dann ging es auf die 8,4 Kilometer lange Strecke. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Der 5. „Terry Fox Lauf” der städtischen Realschule Geilenkirchen entwickelte sich wie in den vergangenen Jahren zu einem großen Erfolg für die Deutsche Krebshilfe. Rund 450 Schüler sowie deren Lehrer liefen für krebskranke Kinder. Denn das lag ihnen einfach am Herzen.

Im vorigen Jahr betrug der Erlös aus dem Lauf stolze 11 526,60 Euro. „Auch in diesem Jahr hoffe ich wieder auf eine fünfstellige Spendensumme”, sagte Schulleiter Peter Pauli. Zuvor hatten die Realschüler bereits zahlreiche Sponsoren gefunden, die für jeden erlaufenen Kilometer einen bestimmten Betrag spendeten. Über die hohe Laufbeteiligung freuten sich neben dem schulischen Vorbereitungsteam um Konrektorin Gerda Duesing, Alexia Minis, und Josef Welter auch die Vertreter der Canadian Support Unit Europe mit Koordinatorin Gudrun MacKinnon, dem stellvertretenden Kommandeur der kanadischen Unterstützungseinheit, D. Gilchris, und der Vorsitzende des Terry Fox Komitee, Sergeant Randy Dowden.

In Zusammenarbeit mit der kanadischen Gemeinde in Geilenkirchen hatte die Realschule das laufsportliche Ereignis vorbereitet. Die weltweite Aktion wurde nach dem Kanadier Terry Fox benannt, der, an Knochenkrebs erkrankt, mit nur einem Bein 5373 Kilometer durch Kanada lief, um die Menschen für den Kampf gegen den Krebs wachzurütteln. Terry Fox erlag am 28. Juni 1981 seinem Leiden. Mit seinem „Marathon der Hoffnung” hatte der junge Kanadier einen weltweiten Spendenmarathon ausgelöst.

Auch Eltern der Realschüler brachten sich jetzt, beispielsweise bei Obst- und Getränkeausgabe, aktiv mit ein. So sind Helga Fenger und Marita Werths seit dem ersten Lauf für die Getränkeausgabe zuständig. Vor dem Start wurde nach der Begrüßung durch Schulleiter Peter Pauli die große Laufgemeinschaft auf dem Schulhof der Realschule mit einem „Warm Up” von Fitnesstrainer Guy Boudrias erst einmal auf die 8,4 Kilometer lange Strecke eingestimmt.

Schon hierbei kamen die sportlichen Ambitionen der Schüler und ihrer Lehrer zum Ausdruck. Von der Realschule aus starteten die Teilnehmer entlang des Wurmwegs an Schloss Trips vorbei bis nach Müllendorf. Von hier aus ging es wieder zurück zur Schule, an der alle nach Ankunft mit Obst und Getränken versorgt wurden. 18 Jungs und Mädels hatten unter Leitung von Alexia Minis den Schulsanitätsdienst übernommen, wurden aber nicht wesentlich gefordert.

Wie im vorigen Jahr war auch diesmal die Stimmung während des Laufes hervorragend. Am gleichen Morgen enthüllten die Schülerinnen und Schüler ein großes Kunstwerk, dass der Kunstkurs unter Leitung von Dr. Christiane Lork in einer „Nachtaktion” in der Zeit von 22 bis 6 Uhr auf der Außenwand zur Schulhofseite geschaffen hat.

Schülerin Jamina Al-Hamadi verwies darauf, dass die Malerei Terry Fox gewidmet sei, der mit Prothese laufend im Vordergrund zu sehen ist. Daneben sind Figuren abgebildet, darunter einige ohne Haare, als Synonym einer Chemotherapie nach einer Krebserkrankung. Das Bild soll Hoffnung machen, auch in schlimmen Zeiten nicht aufzugebenn.

Wenn in einigen Tagen der Kassensturz getan ist, soll am 4. Oktober der gesammelte Betrag sowie der Erlös aus dem Terry Fox Lauf der Kanadier aus der voraus gegangenen Veranstaltung auf der Nato-Airbase in der Aula der Realschule an die Deutsche Krebshilfe übergeben werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert