Razzien in Leiffarth und Nirm: Zwei Festnahmen

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:
14300619.jpg
Der Ortseingang von Leiffarth: Hier und in Nirm fanden am Montag Razzien statt. Es kam zu zwei Festnahmen. Foto: Jan Mönch

Geilenkirchen. Die Polizei hat zwei Männer festgenommen, die von Geilenkirchener Vororten aus im großen Stil Drogenhandel betrieben haben sollen. In den Dörfern Leiffarth und Nirm fanden bereits am Montagvormittag Razzien statt.

Dabei wurden die 34 und 39 Jahre alten Männer festgenommen, denen „Handel mit Betäubungsmitteln“ vorgeworfen wird. Diese Informationen unserer Zeitung bestätigte am Dienstag Staatsanwalt Dr. Jost Schützeberg. Dass auch ein Sondereinsatzkommando (SEK) vor Ort gewesen sein soll, wurde hingegen dementiert.

Haftbefehle beantragt

Nach den Einsätzen beantragte die Staatsanwaltschaft Haftbefehle gegen die beiden Männer, die aus der Region stammen. Der Haftbefehl gegen den jüngeren der beiden Männer sei bereits erlassen worden, erklärte Staatsanwalt Schützeberg, er sitze nun in Untersuchungshaft. Über den Haftbefehl für den älteren war am späten Mittwochnachmittag noch nicht entschieden worden.

Die Einsätze waren von der Staatsanwaltschaft selbst veranlasst worden. Bearbeitet würden sie von den Ermittlern, die für den Bereich organisierte Kriminalität zuständig sind, sagte Schützeberg zu unserer Zeitung Ob vor Ort tatsächlich Rauschmittel gefunden wurden und wenn ja in welchen Mengen, wollte er „aus ermittlungstaktischen“ Gründen nicht sagen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert