Geilenkirchen/Quimperlé - Quimperlé: Partnerstadt trotzt dem Wahltrend

Quimperlé: Partnerstadt trotzt dem Wahltrend

Von: st
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen/Quimperlé. Die Geilenkirchener Partnerstadt Quimperlé hat einen neuen Bürgermeister: Michael Quernez zieht gleich mit 26 Mitgliedern seiner sozialistischen Liste in den Stadtrat.

„Zwar schrieben alle französischen Zeitungen auf ihrer ersten Seite, dass die Sozialisten eine Klatsche abbekommen haben. Eine kleine Stadt im äußersten Westen des Landes trotzte diesem Trend, ja, kehrte ihn sogar um. 54 Prozent nämlich erzielte Michael Quernez mit seiner sozialistischen Liste bei der zweiten Runde der Kommunalwahlen in unserer bretonischen Partnerstadt“, hat Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler die Wahlen in Quimperlé aufmerksam verfolgt. Quernez Gegner Erwan Balanant von der vereinten Liste der bürgerlichen Mitte holte 45,9 Prozent.

„Die zuvor dominierende bürgerliche Mitte kann nur noch sieben Plätze im Stadtrat einnehmen. Zu diesen gehört neben Erwan Balanant auch der langjährige ehemalige Beigeordnete Alain Kerhervé, der eigentlich als Nachfolger des ausscheidenden Bürgermeisters Alain Pennec ausgeguckt war“, weiß Fiedler. Wie berichtet, hatte die sozialistische Liste bereits in der ersten Runde über 40 Prozent erzielt. Fiedler hat seinem neuen französischen Amtskollegen Michael Quernez nach der Wahl sofort gratuliert und postwendend eine Antwort erhalten.

In dieser Antwort kündigte Quernez an, mit seiner Frau die offizielle Delegation anzuführen, die am Himmelfahrts-Wochenende nach Geilenkirchen kommt. Quernez hat schon mehrfach Geilenkirchen besucht. Fiedler freut sich aber nicht nur auf neue Gesichter in der offiziellen Delegation. Florence Le Berre, bisher Kulturbeigeordnete der Stadt, hatte sich, obwohl jetzt abgewählt, vorsorglich schon einmal über den Partnerschaftsverein für das Wochenende in Geilenkirchen angemeldet.

Fiedler betont: „Wir freuen uns auf alle, ob sie von links, aus der Mitte oder von Mitte-rechts kommen, auf die neuen und die bekannten Besucher und Freunde aus unserer schönen Partnerstadt.“ Und er versichert: „Alain Pennec und seine charmante Gattin Hélène werden mir ohnehin persönliche Freunde bleiben.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert