Prummern feier weiß-blaue Gaudi - sogar mit echten Bayern

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen-Prummern. Mittlerweile ist er schon geübt im Fassanstich, doch im ältesten Teil des Wurmstädtchens bricht Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler immer noch der Schweiß aus, wenn er zum offiziellen Eröffnungsakt auf die Prummerner Oktoberfest-Bühne gebeten wird.

Doch was vor zwei Jahren im Krankenhaus endete und den Bürgermeister noch Monate begleitete, gelang bei der diesjährigen Prozedur schon mit dem dritten Schlag. Mit Druck sprudelte das goldgelbe Oktoberfestbier in die bereitgehaltenen Krüge, und nicht nur Bürgermeister Fiedler konnte zum entspannenden Teil des Abends übergehen.

Für die entsprechende Stimmung sorgte das „Wälder Echo”, eine „boarische” Band, die jedes Jahr extra aus dem Bregenzer Wald anreist. Zu Ehren dieser „echten” Bayern und wohl auch zur eigenen Gaudi war auch der allergrößte Teil der Festgäste in Lederhosen und Dirndl gewandet erschienen, und so sorgte allein der ungewohnte Anblick mancher Zeltbesucher schon für Spannung und Heiterkeit. Polka, Walzer, RocknRoll und so mancher „Freestyle-Tanz” garantierten zusammen mit dem Original Oktoberfestbier Freude pur.

Und nachdem am Freitag und Samstag die Erwachsenen schon heftig Oktober im September gefeiert hatten, war am Sonntag auch der Tag der Kinder gekommen. Neben lustiger Musik gab es tolle Luftballons für die Jüngsten, und bald verwandelten sich darüber hinaus viele kleine Racker in furchteinflößende Löwen und Tiger, denen Leberkäs, Weißwürstl und Brezeln prima schmeckten. Natürlich waren auch die Prummerner Majestäten beim Oktoberfest mit von der Partie.

Begleitet von sämtlichen örtlichen Vereinen, zogen das Königspaar Günter und Anja Mund, das Prinzenpaar Johannes Deckers und Rachel Kobusch und Schülerprinz Benedikt Schröder durch den Ort, um dann den Familientag im Festzelt zu eröffnen. Für ein ganz besonderes Bonbon hatte Zeltwirt Josef Jansen gesorgt: Am Sonntagnachmittag wurde es auf einmal „rheinisch”.

Alleinunterhalter Hans-Peter Jonen übernahm das Stimmungsruder und brachte das Zelt zum Singen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert