Prinzenpaar zeigt vollen Einsatz

Von: Annika Wunsch
Letzte Aktualisierung:
11690364.jpg
Prinz Julian I. (Krückel) zeigt vollen Einsatz und führt die Polonaise durch die Aula. Foto: Annika Wunsch

Geilenkirchen. Bei der Kindersitzung des Geilenkirchener Karnevalsvereins machte auch das diesjährige Stadtprinzenpaar Julian I. (Krückel) und Saskia I. (Hurtmann) beim Stopptanz mit. Jedoch mussten sie sich den vielen munteren Piraten, Elfen und Polizisten bei dem lustigen Wettbewerb geschlagen geben.

Katja Fischer, Jugendvorstand des GKV, begrüßte die vielen kleinen Gäste und die Eltern, alle kostümiert und geschminkt, in der Aula der Städtischen Realschule Geilenkirchen. Als Co-Moderatoren standen ihr an diesem Nachmittag „Maja die Hummel“ und „Bruno der Bär“ alias Jasmin Barwasser und Celina Fischer zur Seite.

Den Beginn gab der feierliche Einzug des Prinzenpaares samt Gefolge mit vielen Süßigkeiten und anderen kleinen Geschenken für die Kinder. Die eigentlichen Stars der Kindersitzung blieben aber die Kinder selbst. Neben der Minigarde und der Garde des Geilenkirchner Karnevalsvereins traten die Kids und Teens der Showtanzgruppe Stardust als Gäste auf. Sie tanzten als Bauarbeiter und Froschkönige über die Bühne. Nur die eigene Showtanzgruppe des GKV konnte nicht auftreten, weil zwei Tänzerinnen plötzlich erkrankt waren. Trotzdem erhielten auch sie wie die anderen Gruppen anhaltenden Applaus.

Die Solomariechen Lea Barwasser, Isabella Schreiber und Hannah Schultz hatten einzelne Auftritte, bei denen die Kinder staunend am Bühnenrand standen und die teilweise akrobatischen Sprünge mit großen Augen verfolgten.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war der Besuch des Clown Giozo, der mit Zauberkunststücken, Jonglage und Luftballon-Tieren die Besucher begeisterte. Zwischendurch konnten auch die Kinder selber aktiv werden und bei den vielen Spielen wie Reise nach Jerusalem und Schokokusswettessen mitmachen oder am Kostümwettbewerb und der Tombola teilnehmen.

Saskia I. und Julian I. machten ihrer Rolle als jüngstes Prinzenpaar in der Geschichte der Stadt Geilenkirchen alle Ehre und zeigten vollen Einsatz. Sie beteiligten sich nicht nur an den Spielen, sondern führten auch die Polonaise durch die ganze Aula mit viel Energie an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert