Prinz Daniel II regiert über Übach-Palenberger Narren

Von: akf
Letzte Aktualisierung:

Übach-Palenberg. Die hohe Zeit der Narretei in rheinischen Landen bis Aschermittwoch beginnt am „Elften im Elften”! Die Jeckenschar landauf und landab kann es kaum noch erwarten und „scharrt” mit den Hufen.

Am 13. November steht in der dann begonnenen Karnevalssession 2010/2011 der erste Höhepunkt ins Haus. Unter dem Motto „Übach-Palenberg wie es singt und lacht” übernimmt die ÜPKG ab 19.11 Uhr im großen Saal der Stadthalle das närrische Kommando in der Stadt.

Die Übach-Palenberger Karnevals-Gesellschaft (ÜPKG) stellt für diese Session das Stadtprinzenpaar, das an diesem Abend mit abwechslungsreichen karnevalistischen Leckereien proklamiert wird. Prinz Daniel II. aus den Reihen der ÜPKG wird nach der Verabschiedung des bis dato regierenden Dreigestirns von der KG Scherpe-Bösch-Wenk an diesem Abend das närrische Zepter aus der Hand von Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch übernehmen.

Nach der närrischen Inthronisation der gekürten neuen Tollitäten geht im wahrsten Sinne des Wortes auf der Bühne der Stadthalle unter dem Motto Übach-Palenberg wie es singt und lacht” über Stunden die „Post ab”. Die Verantwortlichen der ÜPKG mit dem Vorsitzenden Hans-Josef Offermanns an der Spitze hoffen auf einen gelungenen Auftakt, haben sie doch ein abwechslungsreiches buntes Rahmenprogramm vorbereitet, das für Stimmung und Unterhaltung sorgen soll.

Begonnen wird um 19.11 Uhr mit dem Einmarsch mit dem Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg. Anschließend um 19.30 Uhr gibt das Duo „DA DI DA” aus Alsdorf mit halbstündigem Programm seine „Visitenkarte” ab. Die Begrüßung der Gäste erfolgt um 20 Uhr durch den ÜPGK-Präsidenten Michael Falk, danach erfolgt die Verabschiedung des Dreigestirns und die Proklamation des Stadtprinzen Michael Klein.

Mit von der Partie im Programmreigen ist die Musikgruppe „Alte Kameraden” der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Übach, und ihre Können präsentiert um 21.30 Uhr die Tanzgruppe Vicht. Das Highlight des Abends gegen 22 Uhr ist der Auftritt der „Wildecker Herzbuben” mit Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch und seinem Vorgänger Paul Schmitz-Kröll. Der Programmreigen setzt sich mit dem Tanz von Mariechen und Prinz fort, ehe Tanz und gemütliches Beisammensein die Veranstaltung um 24 Uhr wegen des Volkstrauertages beenden.

Herzliche Einladung ergeht an alle Närrinnen und Narren der Stadt, die sich diese sicherlich farbenprächtige Proklamation nicht entgehen lassen sollten. Karten sind in der Herz-Apotheke Übach oder an der Abendkasse erhältlich. Einlass 18 Uhr, Beginn 19.11 Uhr, Eintritt sechs Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert