Pfarre St. Mariä Himmelfahrt beteiligt sich an Bistum-Aktion

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Gott den Menschen auf außergewöhnliche Weise näher zu bringen, ist die Intention einer Aktion des Bistums Aachen, die seit Ostern über das ganze Jahr verteilt mit zahlreichen Veranstaltungen in der Region aufwartet.

„Gottes Wort am Menschen Ort” ist eine Initiative von Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff, der einlädt, der „Gottesbeziehung neu auf die Spur zu kommen und sie zu erden”.

Mussinghoff ist sich sicher, dass Zuhören die Menschen einander näher bringt und sagt: „Wer ernsthaft in Gottes-Wort eintaucht, wird am Menschen-Ort auftauchen.” Im Rahmen der Aktion beschreitet auch die Pfarre St. Mariä Himmelfahrt in der Gemeinschaft der Gemeinden St. Bonifatius Geilenkirchen mit einem „Open-Air-Gottesdienst” am Samstag, 15. August, neue Wege.

„Wir möchten auf Menschen zugehen und nicht warten, bis jemand zu uns kommt”, nennt Pfarrgemeinderatsmitglied Peter Peschen einen Grund für die Messe auf dem Geilenkirchener Marktplatz. „Wir möchten den Kirchenraum verlassen und Leute ansprechen, die vielleicht sonst nicht zu uns kommen”, ergänzt Ursula Cremer.

Bernhard Kozikowski sieht eine „offene, einladende Atmosphäre” als Möglichkeit, die Menschen im Vorbeigehen mit dem christlichen Gedanken vertraut zu machen. „Man muss nix, aber man darf”, schildert Kozikowski die Atmosphäre, die er sich vorstellt. „Gottes Wort am Menschen Ort”, an einem außergewöhnlichen, säkularisierten Ort, wo es so nicht erwarte wird.

Dort, wo sonst Dienstleistung, Handel und Konsum im Vordergrund stehen, bieten christliche Kirchen die Bibel an”, ist auf der Internetseite des Bistums zu lesen.

Während einer Besprechung feilte der Pfarrgemeinderat von St. Mariä Himmelfahrt an den letzten organisatorischen Feinheiten. Ein großes, an der Außenwand der Pfarrkirche angebrachtes, von Achim Bock künstlerisch gestaltetes Transparent mit dem Logo der Aktion weist auf das Fest hin.

Die Veranstaltung vor der Pfarrkirche beginnt um 18 Uhr mit einer Messe unter Mitwirkung der Chöre von St. Marien unter Leitung von Bernd Godemann. Im Anschluss haben alle Bürger Gelegenheit, sich auf Strohballen um ein Lagerfeuer zu scharen und bei Brot, Wein und anderen Getränken zu verweilen. Es wird ein Gitarrenkreis zum Mitsingen gebildet und der „Junge Chor Hünshoven” unter Leitung von Maria Slagboom sowie eine Bläsergruppe tragen ebenfalls zum Gelingen des Abends bei.

Eine Musikanlage sorgt dafür, dass die Beiträge auch in den hinteren „Ecken” zu hören sind.



Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert