Übach-Palenberg - Pavillonnutzung: Jungnitsch widerspricht Palenberger Seniorenverein

Pavillonnutzung: Jungnitsch widerspricht Palenberger Seniorenverein

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:
12349139.jpg
Jungnitsch wehrt sich gegen die Darstellung des Seniorenvereins. Foto: Archiv/Bienwald

Übach-Palenberg. In der Auseinandersetzung um die Nutzung des Pavillons an der Schule in der Barbarastraße hat Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch in der Ratssitzung die Darstellung der Seniorenvereins Palenberg zurückgewiesen.

Der Seniorenverein hat den Pavillon seit Anfang der 90er Jahre für seine Kameradschaftsabende genutzt, musste diesen Standort aber nun räumen, weil die Stadtverwaltung dort Bücher verleihen will. Die Senioren monierten anschließend, dass man „sehr unrühmlich“ mit ihnen umgegangen sei. Insbesondere ärgerten sie sich darüber, dass Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch auf Probleme mit dem Brandschutz aufmerksam gemacht und auf ein angebliches Schreiben der Bezirksregierung verwiesen haben soll. Dabei existiert ein solches Schreiben überhaupt nicht, auch hat die Bezirksregierung sich niemals mit dem Pavillon beschäftigt.

„Ich habe dies in dieser Form niemals gesagt“, verteidigte sich Jungnitsch nun in der Ratssitzung auf eine Nachfrage des SPD-Fraktionsvorsitzenden Alf-Ingo Pickartz hin und sprach von einem „Kommunikationsproblem“. Richtig sei: „Wenn 100 Menschen in diesen Räumen sind, trage ich Sorge in mir, dass es zu Personenschäden kommen kann, und so hatte ich es auch ausgedrückt“, sagte Jungnitsch und bedankte sich beim SPD-Fraktionsvorsitzenden, ihm die Möglichkeit zu dieser Klarstellung gegeben zu haben.

Im Rahmen unserer Berichterstattung hatte unsere Redaktion die Stadtverwaltung mehrmals nach dem ominösen Schreiben gefragt, ohne eine Antwort zu erhalten. Auch in einer kurzen Stellungnahme vom 29. August hatte man den Punkt ignoriert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert