Patrozinium: Viele Pokale zu vergeben

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
12364959.jpg
Bei den Schützen in Birgden regnete es förmlich Pokale: vor allem unter den Jugendlichen zeigte sich großes Potenzial. Foto: mabie

Gangelt. Beste Laune war nicht nur angesichts des Patroziniums der Birgdener St. Urbanus-Schützenbruderschaft am Sonntag Pflicht. Im Schützenheim an der Katholischen Grundschule (KGS) ehrte Präsident Hermann-Josef Peters die besten Schützen in Reihen der Birgdener.

Da gab es viele Pokale zu vergeben, wobei die Leistungsdichte in der Bruderschaft schon bei der Jugend sehr hoch war. Hier die besten Birgdener Schützen im Überblick (Zahl der Ringe, wenn angegeben, in Klammern):

Luftgewehr: Schüler, freihand: 1. Max Kluge (122), 2. Elisa Beumers (116), 3. Sina Beumers (113); Schüler, aufgelegt: 1. Max Kluge (140), 2. Sina Beumers (138), 3. Elisa Beumers (126); Luftgewehr, Jugend: 1. Eva Hagen (123); Luftgewehr, Amateure: 1. Jürgen Hagen (149); Luftgewehr, Schützenklasse: 1. Hermann-Josef Peters (136), 2. Norbert Beumers (135), 3. Helmut Hagen (134);

Luftpistole, Offene Klasse: 1. Hermann-Josef Peters (134), 2. Matthias Peters (133), 3. Simon Peters (127);

Kleinkaliber, Pistole: 1. Matthias Peters (261), 2. Jürgen Remarque (258), 3. Simon Peters (258);

Kleinkaliber auf Holzsterne: 1. Jürgen Remarque, 2. Helmut Hagen, 3. Jürgen Remarque.

Zu den hervorragenden Ergebnissen gratulierte natürlich auch das Birgdener Urgestein, Heinrich „Hein“ Aretz seinen Birgdenern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert