Patronatsfest in Teveren: feiern und feiern lassen

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
11611744.jpg
Zahlreiche Ehrungen gab es bei der Teverener St. Antonius-Schützenbruderschaft, die anlässlich ihres Patronatsfestes mit Vorsitzendem Josef Hahn (hinten, links) und Bezirksbundesmeister Josef Kouchen (hinten, 3.v.r.) langjährige und verdiente „Zylinderschützen“ ehrte. Foto: Markus Bienwald

Geilenkirchen. Kaum hat der Jahreskalender seine ersten Blätter verloren, steht bei den Teverener St. Antonius-Schützen schon das Patronatsfest an. Dazu luden die in schickem Schwarz gewandeten „Zylinder-Schützen“ am Antonius-Wochenende die Dorfbevölkerung ein. Die Ortsvereine haben sich dabei bestens beteiligt, so wurde beispielsweise der Fackel-Aufzug mit Vorbeimarsch am Dorfplatz zu einem Höhepunkt des Festwochenendes.

Auch der Schützenball in der „Royal Canadian Legion“ mitten im Ort entwickelte sich zu einem echten Publikumsmagneten, hier gab es auch dank des Besuchs des Internationalen Karnevalsvereins (IKV) Teveren eine Feier bis in die Nacht hinein.

Familienfrühstück

Früh raus mussten die Schützen trotzdem, denn schließlich stand nach der Patronatsmesse in der Kirche St. Willibrord noch das gemeinsame Familienfrühstück mit anschließenden Ehrungen an. Im Beisein des Königspaares Lutz und Petra Poetzschulat, wurden zahlreiche langjährige und verdiente Angehörige der Bruderschaft vom Vorsitzenden Josef Hahn ausgezeichnet.

Für 25 Jahre bei der Bruderschaft wurden Lambert Baeumer und Hans Franzen geehrt. Seit vier Jahrzehnten sind Herbert Göbbels, Karl-Josef Keulen und Rolf Zopick unter dem Zylinder für die Bruderschaft vereint. Und ein glattes Jahrhundert stehen Hubert Peters und Josef Meyer für die Ideale von „Glaube, Sitte, Heimat“ ein.

Im Beisein von Bürgermeister Georg Schmitz ehrte Josef Kouchen als Bundesmeister des Bezirksverbandes Geilenkirchen im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften darüber hinaus noch besonders verdiente Schützen in den Reihen der St. Antonius-Schützenbruderschaft. So ist Dietmar Schiffers nun Träger des seltenen Ordens mit der Schießscheibe, der ihn als Experten für Schießsport und hohe Leistungen in der Schießsportgruppe auszeichnet. Geschäftsführer Stefan Henseler erhielt auch den Hohen Bruderschaftsorden.

Der stellvertretende Vorsitzende und Oberleutnant Bert Knops war nicht nur bei der St. Cornelius-Schützenbruderschaft Grotenrath, sondern auch bei der St. Antonius-Schützenbruderschaft Teveren schon König. Jürgen Wigger, der mit vielen Jahren Pressearbeit und zahllosen Beiträgen in Wort und Schrift und nicht zuletzt als „Regenkönig“ im Jubeljahr 1998 bekannt wurde, erhielt das St. Sebastianus Ehrenkreuz als eine der höchsten Auszeichnungen für Schützen, die es überhaupt gibt. Dafür gab es zu Recht viel Applaus der Anwesenden.

Beim abschließenden Dämmerschoppen und dem „Schinkenwurst-Montag“ speziell für die Aktiven der Bruderschaft klang das Patronatsfest schließlich aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert