Paten für Beet und Baumscheibe

Letzte Aktualisierung:
6482383.jpg
Zeit zum Anpacken ist oft am Wochenende oder auch mal abends. Stellvertretend für den CDU-Ortsverband Übach gehen (v.l.) René Langa, Peter Fröschen, Hilde Junker, Walter Junker und Bernd Brade in die Beete.

Übach-Palenberg. Eine Partei wird Pate. So geschehen in der früheren Bergbaugemeinde. Der CDU-Ortsverband Übach nämlich hat die Grünflächenpatenschaft für die Carolus-Magnus-Straße übernommen.

Die dazu gehörende Patenschaftsurkunde wurde dem CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Walter Junker bereits im Sommer von Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch überreicht. Seither haben die Übacher CDU-Aktiven bereits an mehreren Samstagvormittagen, aber auch schon mal in der Woche, meist abends, Rückschnitte oder Pflanzungen bei den rund 30 größeren und kleineren in der Carolus-Magnus-Straße befindlichen Beeten und Baumscheiben vorgenommen.

Der bei diesen Aktionen angefallene und in der Menge nicht unerhebliche Grünschnitt wurde in Großbehältern gesammelt und dankenswerterweise am nächsten Arbeitstag von Mitarbeitern des Bauhofes abgeholt.

„Wie so viele Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt hatten auch die Vorstandsmitglieder des CDU-Ortsverbandes Übach festgestellt, dass die Verkrautung der Straßenbeete beziehungsweise der Baumscheiben in letzter Zeit stark zugenommen hat“, sagte Walter Junker. „Als politisch Tätige ist den Übacher CDU-Aktiven selbstverständlich bekannt, dass dies der miserablen Haushaltslage der Stadt zuzuschreiben ist. Die lässt es nicht zu, dass zusätzliche Mittel für die Pflege von Grünflächen bereitgestellt werden können.“

Die CDU in Übach ist sicher, dass der weiteren Verkrautung und auch der Verschmutzung der Gehwegflächen durch private Initiativen Einhalt geboten werden kann. „Wir sind davon überzeugt, dass es gerade für politische Parteien gilt, hier deutliche Zeichen zu setzen und mit gutem Beispiel voranzugehen. Ich darf nicht von anderen etwas fordern, zu dem ich nicht selbst bereit bin, es zu tun“, verdeutlicht der Ortsverbandsvorsitzende.

Mit der Übernahme der Grünflächenpatenschaft hat der Ortsverband dazu ein deutliches Zeichen gesetzt. „Die CDU in Übach beweist damit, dass eine kommunalpolitisch tätige Partei ihr Wirkungsfeld nicht ausschließlich auf schöne Reden im Ratssaal begrenzen muss, sondern auch für Parteien solidarisches Handeln durch körperliche Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit durchaus möglich ist“, sagt Walter Junker.

Der Vorsitzende wie auch Vizebürgermeister Peter Fröschen appellieren an die Bevölkerung, diesem Beispiel zu folgen und im persönlichen Wohnumfeld eine Grünflächenpatenschaft zu übernehmen.

„Helfen Sie bitte mit“, so die Kommunalpolitiker, „dass unser schöner und lebenswerter Ortsteil Übach nichts von seiner Attraktivität verliert.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert