Ortsgruppen der IG BCE: „Familientreffen“ in Alsdorf

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
11308698.jpg
Übach-Palenbergs Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch gratuliert in der Stadthalle Alsdorf den Jubilaren der IG BCE-Ortsgruppen Übach-Palenberg, Boscheln und Frelenberg/Geilenkirchen. Foto: Wolfgang Sevenich

Alsdorf/Übach-Palenberg. Mit Gedenken an die Opfer der Terroranschläge in Paris durch den Sprecher des Regionalforums, Franz-Josef Küppers, begann die große Jubilarehrung der IG BCE-Ortsgruppen Alsdorf mit Kellersberg, Ofden, Ost, Busch, Zopp, und Herzogenrath-Würselen in der Alsdorfer Stadthalle.

Besondere Freude bereitet dem Regionalforum die Teilnahme der Ortsgruppen Boscheln, Frelenberg-Geilenkirchen sowie Übach-Palenberg. Sie nahmen zum ersten Mal an der großen gemeinsamen Ehrung teil.

Moderator in der sehr gut gefüllten Alsdorfer Stadthalle war der frühere Bezirksleiter Detlef Loosz. Dieser hieß neben den Jubilaren zahlreiche Gäste willkommen, unter ihnen Rainer Schmeltzer (SPD), Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Landtagsabgeordnete Eva-Maria Voigt-Küppers (SPD) und IG BCE-Bezirksleiter Manfred Maresch.

Weiter freute er sich über den Besuch von der Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch (Übach-Palenberg, CDU), Alfred Sonders (Alsdorf), Arno Nelles (Würselen, beide SPD) sowie Christoph von den Driesch (Herzogenrath, CDU).

Als Festredner berichtete Schmeltzer über die aktuelle Lage der Braunkohle. Die energiepolitischen Grundsatzentscheidungen vom Juli würden jetzt in konkrete Ergebnisse münden. Zwischen dem Bundeswirtschaftsministerium und den betroffenen Unternehmen gäbe es eine Verständigung, dass bis 2020 acht Braunkohlekraftwerksblöcke mit einer Gesamtleistung von insgesamt 2,7 Gigawatt in eine Sicherheitsbereitschaft überführt werden.

Dank für Flüchtlingsarbeit

Jetzt sei klar, dass die Blöcke dann schrittweise still gelegt würden. Entscheidend sei, dass der Arbeitsplatzabbau ohne Entlassungen gestaltet werde. Die Flüchtlingsströme nach Europa sei eine weitere große Herausforderung. Hier dankte der Minister der IG BCE für die Unterstützung der Flüchtlingsarbeit in der Region.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert