Ökumenische Bibelwoche: Glaube, Gott und schöne Bühnenbilder

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
7556685.jpg
Viele Jungen und Mädchen, hier mit Pfarrerin Tanja Bodewig (r.) und Betreuern, nahmen an der ökumenischen Kinderbibelwoche im evangelischen Gemeindezentrum in Geilenkirchen teil. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Passend zum Osterfest haben 26 Jungen und Mädchen an einer ökumenischen Kinderbibelwoche der evangelischen Kirchengemeinde in Geilenkirchen teilgenommen. Der Gedanke an Gott steht bei den Kinderbibelwochen stets im Mittelpunkt, und viele Geschichten sowie Lehren aus der Bibel verdeutlichten die Allgegenwärtigkeit des Christentums.

Pfarrerin Tanja Bodewig begrüßte die evangelischen und katholischen Kinder, freute sich über das große Interesse.

Mit gemeinsamem Gebet und Gesang starteten die jungen Christen in die Kinderbibelwoche. Pädagogin Anja Isbanner-Erdner und ihr siebenköpfiges Team von ehrenamtlich tätigen Betreuern zeigten ein Herz für Kinder und nahmen sich drei Tage lang derer an.

„Moses und der brennende Dornbusch“, lautete das Thema, dem sich die Kinderbibelwoche stellte. „Dabei handelte es sich um die Geschichte von der Befreiung der Israeliten von den Ägyptern“, erläutert Tanja Bodewig.

Schmuck wie in Ägypten

Passend für das Theaterstück über Mose Geschichte hatten die Jungen und Mädchen mit ihren Betreuern ein aufwendiges Bühnenbild gestaltet. Am ersten Tag führten die jungen Darsteller das Stück in der evangelischen Kirche auf. An den Nachmittagen standen verschiedene Bastelarbeiten im Gemeindehaus auf dem Tagesplan.

In drei Gruppen eingeteilt betätigten sich die Kids äußerst kreativ und fertigten Kostüme, die sie mit ägyptischen Schriftzeichen versahen. Die jungen Teilnehmer der Kinderbibelwoche präsentierten am Abschlusstag zudem ihren selbst gefertigten Schmuck aus Strohhalmen und Perlen oder ihre schönen Goldarmbänder.

Als letzte handwerkliche Aufgabe stellten die Jungen und Mädchen Osterkerzen her. Dazu wurden herkömmliche weiße Kerzen mit bunten Wachsornamenten ausgestattet. Tanja Bodewig und Anja Isbanner-Erdner lobten die Kinder, die nach einem Abschlussgottesdienst mit ihren Eltern dem Osterfest entgegenstrebten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert