Noch Informationsbedarf für eine Kommission in Seniorenfragen

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Im Ausschuss für Bildung und Soziales der Stadt Geilenkirchen berichtete Beigeordneter Herbert Brunen über die Erfahrungen mit der Betreuung der Schülerinnen und Schüler in den Offenen Ganztagsgrundschulen.

„Die Resonanz ist überall positiv, vermeldete Herbert Brunen. Seit dem zweiten Schulhalbjahr 2008/09 finde auch in der städtischen Realschule eine Nachmittagsbetreuung zum Offenen Ganztagsbetrieb statt.

Zum Thema „Älter werden im Kreis Heinsberg” ging Wilfried Schulz (Amtsleiter Jugend & Soziales) auf eine Bürgerbefragung ein. In der Stadt Geilenkirchen seien 2000 Fragebögen verschickt worden, jetzt müsse die Rücklaufquote abgewartet werden, bevor eine Auswertung durch die RWTH Aachen erfolgen könne.

Ältere Menschen wurden nach ihrer Zufriedenheit mit der Lebensqualität in Geilenkirchen und nach ihren Wünschen befragt. Die Ergebnisse sollen im November zur Verfügung stehen. Der Ausschuss kam zudem überein, sich zukünftig mit der Bildung einer Seniorenvertretung zu befassen. Einen entsprechenden Antrag hatte die SPD-Fraktion dem Bürgermeister Thomas Fiedler und dem Gremium zugeleitet.

Ausschussvorsitzender Dr. Joachim Möhring (SPD) nannte dies eine „vorparlamentarische Beteiligungsmöglichkeit” für Senioren. Beigeordneter Herbert Brunen erwähnte die Prognose, nach der bis ins Jahr 2035 der Anteil der älteren Menschen in Geilenkirchen ein Drittel ausmache.

Dr. Armin Leon (CDU) mahnte weiteren Beratungsbedarf an, bevor über eine Seniorenvertretung entschieden werden könne. „Wir sollten uns da herantasten und vielleicht zuerst mal über einen Seniorenbeirat diskutieren”, meldete sich Jürgen Benden (Grüne) zu Wort.

Am Ende waren sich die Ausschussmitglieder einig, der Verwaltung den Auftrag zu geben, Kontakt mit Organisationen und Interessenvertretungen aufzunehmen. „Wir brauchen mehr Informationen”, war der Tenor.

Die Schüleranmeldezahlen für die weiterführenden Schulen erfuhr der Ausschuss von Herbert Brunen. „Hier gibt es nur geringe Differenzen gegenüber dem Vorjahr”, konnte er vermelden. Ein Rückgang ließe sich aber nicht verhehlen, dieser Trend sei aber seit Jahren bundesweit festzustellen.

Aufnahmezahlen leicht reduziert

Folgende Aufnahmezahlen seien für die Eingangsklassen 2010/11 derzeit aktuell (in Klammern die Zahlen des Vorjahrs):
Anita-Lichtenstein-Gesamtschule Sekundarstufe I: 121 (125); Sekundarstufe II: 90 bis 95 (90); Städtische Realschule: 75 (83); Bischöfliches Gymnasium St. Ursula, Sekundarstufe I und II: 197 (208).

Zum kreisweiten Schulentwicklungsplan erwähnte Herbert Brunen: „Die Stadt Geilenkirchen hat bereits 1998 einen Schulentwicklungsplan fortgeschrieben und eine interkommunale Zusammenarbeit angeregt.” Der Vorschlag sei damals vom Rat der Stadt einstimmig positiv aufgenommen worden. „Zwölf Jahre später sind wir im Kreis endlich soweit, wie wir es vor Jahren vorausschauend vorgeschlagen haben”, so der Beigeordnete.

Im Ergebnis stelle das Gutachten zur Schulentwicklungsplanung der Stadt Geilenkirchen ein gutes Zeugnis aus. Im Vergleich zum Landesdurchschnitt stehe der gesamte Kreis Heinsberg gut da. „In Geilenkirchen liegen wir in einem optimalen Mix, was die Schülerversorgung im Kreis betrifft”, freut sich der Beigeordnete.

Auffällig sei bei dem Ausblick auf das Jahr 2024 allerdings die Entwicklung der Europa-Grundschule Sittarder Straße in Geilenkirchen und der Grundschule in Gillrath. Hier deuteten die Prognosen des Gutachters auf eine starke Abnahme der Schülerzahlen hin, so dass beide Schulen in einer Dauer-Einzügigkeit münden könnten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert