Nikolausmarkt: 30 Händler und 20 Künstler

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Die Geilenkirchener Innenstadt wird schon bald wieder in festlichem Lichterglanz erstrahlen. Pünktlich zum inzwischen 36. Nikolausmarkt des Aktionskreises Geilenkirchen wird nämlich auch wieder die LED-Weihnachtsbeleuchtung des Vereins eingeschaltet.

Dabei darf man sich am ersten Adventswochenende nicht nur auf traditionelle Dinge freuen: Nach den Änderungen im Aufbau des Weinfestes wird auch dem Nikolausmarkt ein neues Antlitz verliehen. So erstreckt sich die Budenstadt nun über Markt- und Rathausvorplatz.

„In diesem Jahr wollen wir die Adventsstimmung ganz bewusst direkt in die Innenstadt holen. Darum haben wir uns entschlossen, den Innenhof des Gymnasiums nicht zu bebauen, sondern direkt angrenzend an die Konrad-Adenauer-Straße für wesentlich mehr Fülle und Stimmung zu sorgen“, erklärt dazu Detlef Kerseboom, stellvertretender Geschäftsführer und Leiter der AK-Arbeitsgruppe zum Nikolausmarkt. Insgesamt freuen sich 2016 über 30 Händler auf das Ereignis. Nicht nur der Duft nach Glühwein und Keksen wird die Luft rund erfüllen. An jedem Stand kann man die verschiedensten Dinge entdecken.

Auf der Bühne werden unter anderem das Duo „Stimmfarben“, die Big Band des Gymnasiums, die Schützenkapelle St. Johannes sowie die SSB Big Band zu sehen und zu hören sein. Weitere Auftritte von Schulen und Kindergärten sowie Theo Ortenstein und die Turmbläser zum Abschluss des 36. Nikolausmarktes werden das Programm bereichern.

Selbstverständlich ist auch der Nikolaus wieder persönlich vor Ort, um Weckmänner an die kleinen Besucher zu verteilen. Die Hobbykünstler-Ausstellung in der Aula des Gymnasiums bleibt selbstverständlich bestehen. Mehr als 20 Aussteller präsentieren ihre Waren.

Geöffnet ist der Markt am Freitag, 25. November, ab 18 Uhr. An diesem Abend wird die Veranstaltung durch Bürgermeister Georg Schmitz und AK-Vorsitzenden Karl-Heinz Esser offiziell eröffnet. Samstag und Sonntag laden die Budenstadt und Aula ab 12 Uhr zum Bummel ein. Am Sonntag, 27. November, findet dann auch der letzte verkaufsoffene Sonntag (13 bis 18 Uhr) in diesem Jahr statt. Dem Weihnachts-Shopping steht also nichts im Wege.

Übrigens: Kunstvolles kann man am Nikolausmarkt-Wochenende auch an der Konrad-Adenauer-Straße 214 entdecken: Mit Unterstützung der Stadt laden die Künstlerinnen Sophie Hermanns, Alicia Canas Cortazar und Stefanie Philippen hier zur Ausstellung. Gezeigt werden Malerei, Taschen, Näh- und Handarbeiten. Außerdem gibt es heiße Getränke und selbst gemachte Leckereien. Geöffnet ist hier Freitag ab 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag ab 12 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert