Geilenkirchen - Neues Führungstrio an der Spitze der Wehr

Neues Führungstrio an der Spitze der Wehr

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
9995687.jpg
Das Führungsteam der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen von links: Frank Büßelberg, Michael Meyer und Armin Pennartz. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Seit März 1997 ist Michael Meyer Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen. Der Stadtbrandinspektor wurde jetzt für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt und erhielt von Bürgermeister Thomas Fiedler im Kleinen Sitzungssaal die Ernennungsurkunde.

Im Beisein von 1. Beigeordneter Herbert Brunen, Ordnungsamtsleiter Armin Kaumanns und Sachbearbeiter für Feuerwehrfragen Bernd Schmidt überreichte Fiedler auch den beiden stellvertretenden Wehrleitern, Stadtbrandinspektor Armin Pennartz und Brandoberinspektor Frank Büßelberg die Ernennungsurkunden.

Pennartz tritt seine zweite Amtsperiode an, „Neuling“ Büßelberg bleibt bis zum Ableisten des notwendigen Führungsseminars kommissarisch im Amt. Erstmals wurden zwei Stellvertreter bei der Anhörung durch die Freiwillige Feuerwehr bestellt und vom Rat der Stadt Geilenkirchen bestätigt. „Heute habe ich die schöne Aufgabe, Urkunden auszuhändigen, die sich in die Zukunft richten“, sagte Fiedler.

Der Bürgermeister dankte Michael Meyer für seine Tätigkeit als „Chef“ der Geilenkirchener Feuerwehr. „Die Urkunden wären nicht ausgestellt, wenn Sie sich nicht besondere Verdienste um die Feuerwehr unserer Stadt erworben hätten“, sagte Fiedler. Der Bürgermeister würdigte die Arbeit der Feuerwehr, in der Hoffnung, dass diese freiwillig bleiben werde. Eine Feuerwehr auf freiwilliger Basis schaffe Gemeinschaftsgefühl und guten Kontakt zur Bevölkerung. „Mit einem Gefühl des Vertrauens und mit Sympathie gehen wir in eine neue Phase“, so Fiedler.

Er dankte auch den Frauen der drei Wahlbeamten und schenkte ihnen einen Blumenstrauß. Der stellvertretende Wehrleiter Armin Pennartz geht seine 2. Wahlperiode an und Frank Büßelberg startet in die „erste Runde“. Meyer dankte allen Feuerwehrangehörigen, die ihm bei der Anhörung erneut ihr Vertrauen ausgesprochen haben. „Ich werde auch in schwierigen Zeiten meine Arbeit effizient fortsetzen“, sagte er und versprach sich auch in Zukunft weiterhin aktiv und intensiv für den Feuerschutz in der Stadt einzusetzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert