Neues Bad: Versicherung zahlt 8 Millionen Euro

Von: st
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Frohe Botschaft für die Stadt Geilenkirchen: Nach dem Großbrand im Sportzentrum Bauchem im April 2013 zahlt die Versicherung insgesamt 8.001.000 Euro. Aus diesem Grunde legt Bürgermeister Thomas Fiedler dem Haupt- und Finanzausschuss Mittwochabend eine Nachtragssatzung zum Haushalt 2014 vor.

Wie Kämmerer Daniel Goertz erläutert, seien bereits 2.456.144 Euro im Jahre 2013 geflossen, weitere Zahlungen in Höhe von 479.172 Euro seien im Jahr 2014 eingegangen. Nach der Einigung mit der Versicherung soll der Restbetrag zum 30. November überwiesen werden. Aufgrund der neuen Entwicklungen solle, so Goertz, die beschlossene Haushaltssatzung für das Jahr 2014 geändert werden. Statt eines Fehlbetrages von über 4,7 Millionen hat die Stadt nun einen Überschuss von mehr als 2,7 Millionen Euro. Damit, so der Kämmerer, entfalle die Pflicht zur Aufstellung eines Haushaltssicherungskonzeptes.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert