Übach-Palenberg - Neuer Kindergarten in Übach-Palenberg: Größer und moderner

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Neuer Kindergarten in Übach-Palenberg: Größer und moderner

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
Leiterin Andrea Schmitz-Pauli
Leiterin Andrea Schmitz-Pauli (sitzend) blickt ebenso stolz wie die Ehrengäste nach der Enthüllung auf das neue Eingangsschild der Kita. Foto: agsb

Übach-Palenberg. Bereits im Eingangsbereich des neuen und hochmodernen neuen Kindergartens in der Theodor-Seipp-Straße in Frelenberg neben der Christuskirche gab es ein Raunen und Staunen. Alles ist viel größer als im bisherigen Kindergarten, alles ist viel moderner, alles heller und freundlicher gestaltet.

Beim weiteren Rundgang sollten die Augen der Gäste noch größer werden. Die feierliche Eröffnung ließ besonders beim Team um Leiterin Andrea Schmitz-Pauli die Freude ins Unermessliche steigen. Vorher hatte es sich im alten Kindergartengebäude nebenan „geknubbelt”. Dort hatte man rund 200 Quadratmeter zur Verfügung, nun blickt man auf 650 Quadratmeter.

Zur Eröffnung war viel Prominenz aus Wirtschaft und Politik erschienen. Superintendent Jens Sannig von der evangelischen Kirchengemeinde begrüßte neben Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch mit Wilhelm Paffen und Hans-Jürgen Oeligschläger zwei Vertreter des Kreises Heinsberg sowie weitere Ehrengäste. Sannig blickte zehn Jahre zurück, da nämlich begann der Traum von einer neuen Kindertagesstätte. Und mit dem Spatenstich im Juni 2011 wurde der Traum immer realer. Vor Wochen ging er dann mit der Fertigstellung in Erfüllung.

Sannig dankte dem Kreis, der Stadt, der Kirchengemeinde, dem Architekturbüro Cordes & Cohnen, den Baufirmen und Handwerkern und besonders dem Team der Kita sowie den Eltern den Kindern, allen weiteren ehrenamtlichen Helfern und vor allem Investor Friedhelm Welter. Gemeinsam wurde diese Vision mit Geduld verwirklicht und ein Haus für die Zukunft errichtet. Die neuesten Erkenntnisse einer modernen Kindergartentagesstätte wurden in Frelenberg vorbildlich umgesetzt. 18 neue Plätze für U3-Kinder wurden geschaffen. Wolfgang Jungnitsch zeigte sich in seiner Festrede einfach nur stolz, in diesem Augenblick Bürgermeister der Stadt Übach-Palenberg zu sein.

Beeindruckend seien in den neuen Räumlichkeiten die jeweiligen Schlafmöglichkeiten für die Kinder, die Rückzugsmöglichkeiten, der Wickelbereich und eine kindergerechte Sanitäranlage. In jedem großen Gruppenraum laden Spielmöglichkeiten regelrecht ein. „Am meisten freut mich für die Kinder, dass sie jetzt mehr Platz zum Spielen und Toben haben, aber auch ausruhen können”, so Bürgermeister Jungnitsch. Beeindruckend seien auch die große Kindermensa und der große Turnbereich. Neben vielen Geschenken am Tage nicht nur durch die Festredner gab es eine besondere Überraschung durch die Frauenhilfe der evangelischen Kirchengemeinde Frelenberg. Diese überreichte an Andrea Schmitz-Pauli einen Scheck über 3000 Euro. „Aber bitte die Summe nicht von den Fördergeldern abziehen”, scherzte Jens Sannig in Richtung Kreis- und Stadtvertreter.

Auch die Kindergartenkinder verteilten zwei Geschenke: Superintendent Sannig erhielt ein selbst gefertiges Kreuz als Dankeschön für die Unterstützung; Investor Friedhelm Welter erhielt einen Lebensbaum für seinen Einsatz. Vor dem Eingang zog ein weißes Tuch die Blicke auf sich, das etwas verhüllte. Während der Festreden wurde dann deutlich, warum. Die bisherige Kindertagesstätte war jahrzehntelang unter „Rappelkiste” bekannt, mit dem Umzug wollte die evangelische Kirchengemeinde auch neue Zeichen setzen. Die Enthüllung brachte es an den Tag. Der Kindergarten heißt nun „Meragel”. Der neue Name bedeutet übersetzt Kundschafter, und Jens Sannig sah den Kindergarten als idealen Kundschafter nicht nur für Übach-Palenberg. Wobei die Namensgebung bei einigen Eltern auch auf leise Kritik stieß, denn die „Rappelkiste” war ein Begriff - auch für die Kinder.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert