Neue Fahrzeuge für Gangelter Feuerwehr

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
fw-gangelt-bild
Wolfgang Babel, Thomas Schreiter, Toni Paulzen, Rainer Titz, Bernhard Tholen, Günter Paulzen Manfred Rabben, Patrick Berger, Roland Turtschan, Michael Dohmen und Barthel Johnen (v.l.) freuen sich über die Anschaffung von drei Feuerwehrfahrzeugen für die Gemeinde Gangelt. Foto: Georg Schmitz

Gangelt. Gleich drei Feuerwehrfahrzeuge wurden bei der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Gangelt in Dienst gestellt. Ab sofort vervollständigen Drehleiter mit Korb (DLK 23-12), Tanklöschfahrzeug TLF 20/40 und Mannschaftstransportwagen (MTW) den Fuhrpark der Wehr.

Während TLF und MTW bei der Löschgruppe Stahe stationiert sind, hat die Drehleiter ihren Standort im neuen Feuerwehrgerätehaus Gangelt bezogen.

Bei allen drei Beschaffungen handelt es sich um gebrauchte Fahrzeuge, wobei die Drehleiter mit Baujahr 1989 sowie das 1990 in Betrieb genommene Tanklöschfahrzeug zuvor bei der Feuerwehr im Industriepark Oberbruch (IPO) eingesetzt waren. Der aus dem Jahre 2003 stammende, von der Spezialfirma Thoma 2009 umgebaute Mannschaftstransportwagen auf VW-Transporter-Basis dient in erster Linie der Beförderung von Personal, insbesondere der Jugendfeuerwehr.

Mit dem TLF 20/40 verfügt die Freiwillige Feuerwehr Gangelt nun über ein Großfahrzeug, dem dank eines Wassertanks mit einem Fassungsvermögen von 3500 Litern und einem zusätzlichen 400-Liter Schaumtank an Orten mit schlechter Löschwasserversorgung eine besondere Bedeutung zukommt. Das für 19.000 Euro von der Gemeinde Gangelt im Februar 2011 erworbene TLF auf Daimler-Benz-Basis mit Thoma-Umbau ist zudem mit einem Wasserwerfer (Dachmonitor) ausgestattet, der eine Leistung von 1200-Liter Wasser pro Minute aufweist. Wenn auch bereits 22 Jahre alt, so dürfte die für 25.000 Euro erworbene Drehleiter eine Besonderheit für die Gemeindefeuerwehr darstellen.

Drehleiter aus Geilenkirchen

Bisher verfügte die Gangelter Wehr nicht über eine Drehleiter, so dass diese im Bedarfsfall immer aus Geilenkirchen angefordert wurde. Die DLK 23-12 mit einer Nennrettungshöhe von 23 Metern bei einer Leiterlänge von 30 Metern wurde bereits 2010 von der Gemeinde Gangelt gekauft, dann generalüberholt. Unter anderem erhielt die DL neue Stromerzeuger und neue Reifen. Die Handhabung dieser mechanischen Drehleiter bedarf einer erfahrenen Mannschaft, deshalb wurden zwischenzeitlich zwölf Feuerwehrkräfte an dem Fahrzeug ausgebildet.

Im Rettungskorb, auf dem groß das Wappen der Gemeinde Gangelt angebracht ist, können zwei Wehrleute ihre Arbeit in luftiger Höhe verrichten. Ein weiterer Feuerwehrmann steuert die DL zusätzlich von unten. „Wir sind froh, jetzt vielen Menschen mit der Drehleiter helfen zu können”, zeigt sich Bürgermeister Bernhard Tholen bei der Übergabe vor dem Rathaus stolz über den Zuwachs. „Ein Feuerwehrauto ist aber nur so gut wie die Mannschaft”, fuhr Tholen mit Blick auf Wehrleiter Günter Paulzen fort und brachte seinen Dank über die im Vorfeld geleistete Arbeit zum Ausdruck. „Es gibt kaum eine Feuerwehr, die so viel Eigenleistung eingebracht hat. Ich bin stolz auf euch” lobte Tholen.

Unterstützung der Gemeinde

Günter Paulzen dankte wiederum der Gemeinde für die Unterstützung bei der Sicherung des Brandschutzes. „Ohne eine Mannschaft funktioniert auch die Führung nicht”, machte Paulzen klar und erklärte, dass die Drehleiter auch über das Gemeindegebiet hinaus eingesetzt werde, zum Beispiel im Selfkant. „Überall dort, wo sie gebraucht wird”, ergänzte der Bürgermeister und weiter: „Unsere Feuerwehr ist jetzt leistungsfähiger geworden.”

Zum Abschluss der kleinen Feier auf dem Rathausvorplatz lud Bürgermeister Bernhard Tholen die anwesenden Feuerwehrmänner zum Mittagessen ins Haus Hamacher ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert