Geilenkirchen - Nato investiert in Teveren 18 Millionen

Nato investiert in Teveren 18 Millionen

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Für rund 18 Millionen Euro soll auf dem Teverener Flugplatz ein neues IT-Zentrum entstehen. Dies teilte gestern der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Niederlassung Aachen,

Am kommenden Montag soll im Beisein von Ursula Krüger, Finanzpräsidentin der Oberfinanzdirektion Münster, und General Andrew M. Mueller, Kommandeur des Awacs-Verbandes, der Grundstein für das neue Softwareunterstützungszentrum gelegt werden. Wie der Bau- und Liegenschaftsbetrieb erklärt, vergebe er für rund 18 Millionen Euro im Auftrag der Nato Bauaufträge an meist hiesige Unternehmen. In dem Gebäudekomplex werden künftig die Softwareunterstützungseinrichtungen und Ausbildungseinrichtungen des E-3A-Verbandes untergebracht werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert