Nachwuchskräfte haben den Grundstein für die Wehr gelegt

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
10062546.jpg
Kreisbrandmeister Klaus Bodden, Geilenkirchens Wehrleiter Michael Meyer, Lehrgangsleiter Frank Büßelberg (v.r.), Übach-Palenbergs Feuerwehr-Chef Detlef Mäntz (l.) gratulierten den jungen Feuerwehrkräften zu ihrer bestandenen Prüfung. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen/Übach-Palenberg/Wassenberg. Kreisbrandmeister Klaus Bodden und die Leiter der Freiwilligen Feuerwehren der Städte Geilenkirchen, Stadtbrandinspektor Michael Meyer und Übach-Palenberg und Stadtbrandinspektor Detlef Mäntz konnten nach Lehrgangsabschluss 23 Feuerwehrangehörigen gratulieren.

Nach 19 Tagen intensiven Trainings mit insgesamt 90 theoretischen und praktischen Unterrichtsstunden haben die jungen Nachwuchskräfte der Freiwilligen Feuerwehren der Städte Geilenkirchen, Übach-Palenberg und Wassenberg mit „Modul 3 + 4“ die Grundausbildung abgeschlossen und damit einen weiteren Grundstein für ihre zukünftige aktive Arbeit in der Wehr gelegt.

Der auf die Module 1 + 2 aufbauende, am 9. März 2015 begonnene Lehrgang, endete am Freitagabend mit der theoretischen Abschlussprüfung im Feuerwehrgerätehaus in Geilenkirchen sowie einer praktischen Übung auf dem Beamtenparkplatz.

Alle vier Module dieser Grundausbildung sind die Voraussetzung für die weiteren Lehrgänge für die Laufbahn im freiwilligen Feuerwehrdienst. In den praktischen und theoretischen Stunden vermittelten Lehrgangsleiter Brandoberinspektor Frank Büßelberg und sein Ausbilder-Team das umfangreiche und notwendige Grundwissen.

Dabei wurden neben den üblichen Brandbekämpfungsmaßnahmen auch die komplexen Einsatzmerkmale der technischen Hilfeleistung berücksichtigt. Modul 3 beinhaltete Brand- und Löschlehre, Löschwasserentnahme, Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft sowie die Fachgebiete Umweltschutz und Hygiene, Grundtätigkeiten im Löscheinsatz, Brandsicherheitswachdienst und Einsatzdurchführung Löscheinsatz und Rettung.

Beim Modul 4 wurden die Grundtätigkeiten der technischen Hilfeleistung, Einsatzdurchführung Technische Hilfeleistung sowie Rettung, Flashover und die Mechanik ausführlich behandelt.

In der Freizeit

Auf dem Lehrplan standen auch Sicherheitsaspekte wie die Berücksichtigung von Eigenschutz bei Gefahrenlagen in Einsätzen, das Herausstellen von Gefahren an der Unglücksstelle und die Unfallverhütungsvorschriften. Während ihrer Freizeit und neben Beruf, Ausbildung oder Schulbesuch galt es für zwei Feuerwehrfrauen und 21 -männer aus den verschiedenen Löscheinheiten der Stadtgebiete, den komplexen Unterrichtsstoff zu bewältigen.

Nach der Prüfungsabnahme durch Kreisbrandmeister Klaus Bodden, Michael Meyer und Detlef Mäntz konnten alle 23 „Feuerwehr-Junioren“ ihre Urkunden im Feuerwehrgerätehaus Geilenkirchen in Empfang nehmen.

Folgende Teilnehmer haben die Truppmann-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, in Klammern die entsprechende Löscheinheit, Stadt Geilenkirchen: Anne-Kathrin Deussen, Niklas Hoffmann, Roman Schmitz, Thomas Vogt (Gillrath-Hatterath); Lukas Hackemüller, Andreas Pelzer (Tripsrath-Niederheid); Jonas Gerards, Thomas Schroeder (Teveren); Janine Würfel, Maurice Gottschalk (Geilenkirchen); Steven Kenklies (Süggerath); Fabian Steegers (Prummern).

Stadt Übach-Palenberg: Mark Kals, Ralf Müller (Boscheln); Oliver K., Manuel Koch, Patrick Koschmann, Tom Nießen, Michael Pollmann (Übach); Oliver Mannheims, Nico Strasser (Scherpenseel); Marcel Eisenstein (Frelenberg).

Stadt Wassenberg: Oliver Franke.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert