Nachwuchs-Sorgen plagen den Frelenberger Rot-Weißen

Von: akf
Letzte Aktualisierung:

Übach-Palenberg. Berichte und Diskussionen haben im Mittelpunkt des Jugendtages des TuS 09 Rot-Weiß Frelenberg getstanden. Im Rechenschaftsbericht von Jugendleiter Joachim Mingers war wenig Bewegung festzustellen, zählt der Nachwuchs nur noch 50 Jugendliche zwischen vier und 17 Jahren. Für die Betreuung stehen zwölf Trainer und Betreuer zur Verfügung.

Zehn Sitzungen fanden in den vergangenen zwölf Monate statt. Die vier zum Spielbetrieb in der Meisterschaft gemeldeten Teams belegten in ihren Klassen Mittelplätze, wobei die Bambini ohne Wertung waren. Die E-Junioren kamen in der Kreisklasse auf Platz 5, und die C-Junioren in der Leistungsklasse ebenso auf Rang 5. Herausragend war erneut das Abschneiden der A-Junioren, die in der Sonderstaffel des Kreises Heinsberg den 1. Platz belegten und somit Kreismeister wurden. In der laufenden Saison 2010/2011 hat der Klub sein Kontingent beim Spielbetrieb der Meisterschaft weiter reduziert.

Der TuS 09 Rot-Weiß Frelenberg zählt in der Jugend nur noch drei Teams, nämlich eine Bambini-, eine D7- und eine C-Junioren-Mannschaft. Das Fehlen von E-, F-, C- und B- und aktuell A-Junioren wirkt sich für die Zukunft negativ aus. Im Kreispokal erreichte kein Team die Endrunde.

Bei zahlreichen Feld- und Hallenturnieren konnte der Verein gute Platzierungen erreichen und sogar einige Siege landen. Das Highlight zum Saisonende war das traditionelle Pfingstturnier in der 41. Auflage mit 40 Mannschaften. Die traditionelle Hallenturnierserie in der Sporthalle am Carolus-Magnus-Gymnasium im Januar war mit 30 Teams in der Regie von Jugendleiter Joachim Mingers gut besucht.

Die Jugendabteilung unternahm erhebliche Anstrengungen, um die Abteilung durch neue Mitglieder zu stärken. So führte sie am 29. Mai erstmals den „Kindergarten-Cup” im Wurmtalstadion durch. Zu dieser Veranstaltung waren alle Kindergärten aus dem Stadtgebiet eingeladen. Es spielten Mini- und Maxi-Mannschaften ohne Schiedsrichter aus Spaß am Fußballspiel gegeneinander.

Auch die Mütter war mit eingebunden, sie spielten um den KIGA-Cup. Den Wanderpokal gewannen die Mütter des St.-Fidelis-Kindergartens Boscheln. „Wenn auch in diesem Jahr nur drei Kindergärten, nämlich die katholischen Kindergärten Palenberg, Frelenberg und Boscheln teilgenommen haben, ist unser Bestreben, dieses Spaßturnier jedes Jahr auszutragen”, betonte Mingers.

Die Mitgliederwerbung wurde weiter verstärkt. Dazu gehörte auch die „Familie-Olympiade” für die Bevölkerung am 24. September in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsgrundschule Frelenberg und dem Christlichen Kindergarten „Rappelkiste”. Hierbei mussten die Eltern mit ihren Kindern einen Parcours mit zehn Stationen durchlaufen.

Leider war der „Wettergott” den Veranstaltern nicht zu gesonnen, so dass nicht viele Familien mitmachten. Darüberaus regnete es schlimm, so dass die Veranstaltung abgebrochen werden musste. Dieses Event soll nach den Vorstellungen der Verantwortlichen keine „Eintagsfliege” bleiben, sondern jedes Jahr stattfinden. Joachim Mingers zollte den Helfern der Schule und des Kindergartens Lob.

Am Festzug teilgenommen

In der Zeit vom 12. bis 14. Oktober wurde von der Fußballschule „Azkals” auf der Sportanlage des TuS 09 Ro-Weiß Frelenberg ein Fußballcamp durchgeführt. Alle Teilnehmer des TuS 09 Rot-Weiß Frelenberg bekamen aus der Jugendkasse einen Zuschuss von 29 Euro. Erstmals seit vielen Jahren nahm die Jugendabteilung aus Mangel an Spielern nicht am Festaufzug zur Kirmes der St.-Dionysius-Schützenbruderschaft teil.

Die Jugendabteilung leistete wieder ihren finanziellen Anteil zur Sportheimunterhaltung bzw. Aufrechterhaltung des Spielbetriebes. Der Wechsel von Jugendlichen in die Seniorenabteilung war negativ. Fast alle Spieler der Kreismeistermannschaft der A-Junioren haben den Verein verlassen.

„Das ist bitter und fatal zugleich für unseren Klub. Da wir weder eine B-Junioren- noch eine A-Junioren-Mannschaft haben, ist in den kommenden Jahren nicht mit Nachwuchs aus der Jugendabteilung zu rechnen”, schloss der Jugendleiter.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert