Nach wilder Verfolgungsjagd: Polizei sucht Zeugen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Blaulicht Polizei Unfall Polizeiwagen Polizist Foto Armin Weigel/dpa
Zwei junge Männer konnten von einer Streifenwagenbesatzung der Heinsberger Polizei erst nach eienr wilden Verfolgungsjagd gestoppt werden. Symbolfoto: dpa

Übach-Palenberg. In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben sich zwei junge Männer zwischen Geilenkrichen und Übach-Palenberg eine wilde Verfolgungsjagd mit einem Streifenwagen der Heinsberger Polizei geliefert. Da sie dabei viele unbeteiligte Verkehrsteilnehmer in Gefahr brachten, sucht die Polizei nun nach Zeugen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren der 25-jährige Fahrer und sein 23-jähriger Begleiter am frühen Sonntagmorgen gegen 1.50 Uhr in einem silbernen Mercedes CLS mit Aachener Kennzeichen auf der Landesstraße 364 aus Geilenkirchen kommend in Richtung Übach-Palenberg unterwegs.

Da sie deutlich zu schnell fuhren, wurde die Besatzung eines Streifenwagens auf sie aufmerksam, die nun versuchte, das Duo einzuholen und anzuhalten. Der 25-Jährige fuhr jedoch weiterhin sehr schnell und überholte in einer langgezogenen Rechtskurve einige Fahrzeuge, wobei er links an mehreren Verkehrsinseln vorbeiraste.

Erst an der Kreuzung mit der Friedrich-Ebert-Straße konnten die Beamten zu dem Mercedes aufschließen, der sich auf der Linksabbiegerspur eingeordnet hatte. Als die Ampel auf Grün schaltete, gab der Fahrer jedoch unvermittelt Gas und drängte sich in den geradeaus in Richtung Alsdorf fahrenden Verkehr, wobei auch mehrere entgegenkommende Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden.

Erst auf der Jülicher Straße gelang es den Polizisten, das Duo zu stoppen. Nach der Kontrolle der beiden Männer und des Fahrzeuges fertigten sie eine Anzeige gegen den Fahrer an.

Zur weiteren Bearbeitung des Falls bittet das Verkehrskommissariat der Polzei Heinsberg Zeugen und Personen, die durch die Fahrweise des Mannes gefährdet wurden, sich mit sachdienlichen hinweisen unter Telefon 02452/9200 zu melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert