Geilenkirchen - Nach Unfall auf der B56: Opfer außer Lebensgefahr

Nach Unfall auf der B56: Opfer außer Lebensgefahr

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:
vu b56
Bei dem Zusammenstoß am Montagmorgen waren zwei Personen schwer verletzt worden. Jetzt sind sie außer Lebensgefahr. Foto: Roeger

Geilenkirchen. Nach dem schweren Unfall auf der Bundesstraße 56 am Montag bei Geilenkirchen sind beide Opfer außer Lebensgefahr. Dies teilte die Heinsberger Kreispolizei unserer Redaktion am Dienstag auf Nachfrage mit.

Am Morgen waren zwischen Immendorf und Hommerschen mitten im Berufsverkehr und bei dichtem Nebel ein VW Golf und ein Ford Mondeo frontal kollidiert und völlig zerstört worden.

Der VW war zunächst rechts in die Leitplanke und dann auf die Gegenfahrbahn geraten. Beide Fahrer, ein 37-Jähriger aus Roetgen und ein 35-Jähriger aus Übach-Palenberg, wurden lebensgefährlich verletzt. Während der Zustand des Jüngeren sich noch im Verlauf des Montagnachmittags stabilisierte, blieb der Zustand des Älteren kritisch. Ein dritter Beteiligter Autofahrer war unverletzt geblieben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert