Nach dem Königswalzer kommt die Luftpumpe zum Einsatz

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
7950120.jpg
Strahlender Sonnenschein zauberte dem Königspaar der St.-Antonius-Schützenbruderschaft Teveren, Jürgen und Hanni Hahn (M.), ein Lächeln auf die Lippen. Die Gesellschaft von 1448 erlebte eine harmonische Sommerkirmes. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Drei sehr schöne Kirmestage hatten die St.-Antonius-Schützen für sich und die Bürger des Heidedorfes gestaltet. Ein Vorteil mehr, dass das Wetter der 1448 gegründeten Bruderschaft hold geblieben war.

Anlässlich der Sommerkirmes stellten die Schützen zum ersten Mal das neue Königspaar Jürgen und Hanni Hahn vor, das besonders beim Festzug mit großem Applaus bedacht wurde.

Eröffnet wurde der Veranstaltungsreigen mit der „Caribbean Night“, die sich mit Partystimmung besonders an die Jugend richtete. Der Besuch war zufriedenstellend, und das Stimmungsbarometer bewegte sich im oberen Bereich.

Am zweiten Kirmestag versammelten sich Schützen und Nachbarn am Königshaus, um es prächtig auszuschmücken. Das Verzieren der Umgebung mit geschmückten Birken, farbigen Bändern und herrlichen Rosenimitationen geschah in einer Präzision mit Seltensheitswert.

Am Nachmittag setzten sich die Schützen zusammen mit dem Musikkorps St. Josef aus Teveren zu einem Empfang durch die Majestäten in Richtung Residenz des amtierenden Königs Dietmar Schiffers in Bewegung. Es sollte das letzte Mal sein, dass ihm seine Schützenbrüder in Amt und Würde huldigen würden, denn schon am Abend stand die Inthronisation des Thronfolgers Jürgen Hahn an.

Zum Festakt traf sich die Bruderschaft am frühen Abend am Königshaus Töpferstraße zu einem Empfang, bevor die Gesellschaft inklusive Jürgen und Hanni Hahn den Weg zum Festzelt antrat. Dort angekommen, bedankte sich Alt-König Dietmar Schiffers für ein angenehmes Regentschaftsjahr.

Im Anschluss nahm Kommandeur Christian Schnitzler die Proklamation von Jürgen Hahn vor, der, mit dem Königssilber ausgestattet, seine Bruderschaft ein Jahr lang repräsentieren wird.

Beim Königsball zeigte sich das rege Interesse der Bevölkerung in einem gut gefüllten Festzelt, nicht zuletzt auch durch die Teilnahme von Vertretern der Ortsvereine. Als die Majestäten Jürgen und Hanni Hahn später den Königswalzer absolvierten und die Gäste zum Tanz einluden war der Abend perfekt. Wie seit Jahren üblich, überraschte das Königskorps mit einer lustigen musikalischen Einlage, die auch geräuschvolle Luftpumpen beinhaltete.

Dem vom Kirchenchor Teveren/Gillrath mitgestalteten und von Pastor Hubert Fuß zelebrierten Gottesdienst am Sonntagmorgen mit anschließender Dreifaltigkeitsprozession durch den Ort schloss sich ein zünftiger Frühschoppen an.

Am Nachmittag fanden sich viele Menschen am Königshaus ein, um einen ersten Blick auf die neuen Majestäten der Bruderschaft zu werfen.

Flankiert von den Adjudanten Dieter Dolewicz und Ralf Windmöller setzte sich das Königspaar Jürgen und Hanni Hahn samt der ganzen Schützengesellschaft durch das fahnengeschmückte Heidedorf in Bewegung. Musikalisch angeführt vom Musikkorps St. Josef sowie dem Trommler- und Pfeifercorps „Rheinklänge“ aus Frelenberg hatten sich zu den Gastgebern auch die befreundeten St.-Cornelius-Schützen aus Grotenrath mit dem Königspaar Wolfgang und Marita Latour gesellt.

Die Sonne strahlte und machte es den Zuschauern bei der Parade am Dorfplatz angenehm. Dazu öffnete die Cafeteria im Festzelt, so dass der Tag seinen gemütlichen Verlauf nahm und später in einen von Stimmung und Unterhaltung geprägten geselligen Kirmesausklang überging.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert