Nach 45 Jahren legt er den Taktstock weg

Von: a.s.
Letzte Aktualisierung:
9178226.jpg
Nach 45 Jahren dirigierte Peter Hilla zu Weihnachten das letzte Mal die „Vielharmonie Tripsrath“. Foto: Andrea Schever

Geilenkirchen-Tripsrath. Mit dem Jahr neigte sich auch eine Ära der Vielharmonie Tripsrath dem Ende zu: Nach 45 Jahren und vier Monaten beendete Peter Hilla seine Tätigkeit als Dirigent des Chores mit der musikalischen Gestaltung der Weihnachtsmesse in der Pfarrkirche am ersten Weihnachtstag.

Begleitet von sechs befreundeten Streichern und Michael Jansen an der Orgel präsentierte die Vielharmonie die „Missa brevis in B“ von Mozart in gewohnt harmonischer Weise. Sie sangen das deutsche „Te Deum“ für einen gemischten Chor und „Herr, großer Gott, dich loben wir“ von Michael Haydn. Mit diesem und weiteren Liedern markierten Peter Hilla und der Chor ihr finales Ende der gemeinsamen Zusammenarbeit.

Im Namen des Chores bedankte sich Vorsitzende Marlene Rinkens beim langjährigen Dirigenten für die investierte Zeit und die gemeinsam gefeierten Erfolge. Doch auch Peter Hilla bedankte sich bei den Chormitgliedern und den Musikern für die schöne Zeit, die ihm große Freude bereitet habe. Dass er den Chor gerne geleitet hat, ist wohl auch daran zu erkennen, dass er in den mehr als 45 Jahren, die eigentlich nur als Aushilfsjob begonnen hatten, nur ein einziges Mal gefehlt hat.

All die anderen Male machte er sich bei Wind und Wetter von Aachen aus auf den Weg nach Tripsrath. Doch auch wenn Peter Hilla in der Weihnachtsmesse den eigentlich nie genutzten Taktstock mitbrachte und symbolisch niederlegte, wird er es sich nicht nehmen lassen, auch bei künftigen Auftritten der Vielharmonie Tripsrath vorbeizuschauen. Aus dem jahrelangen Kontakt haben sich Freundschaften entwickelt, die er nicht missen möchte.

Eine Nachfolge Peter Hillas ist bereits geregelt: Regine Rüland aus Übach-Palenberg wird sich fortan um die Sängerinnen und Sänger in Tripsrath kümmern und die Erfolgsgeschichte des Chores sicher weiterführen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert