Musikkorps Süggerath sorgt für Stimmung im Ort

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen-Süggerath. Im Schatten der hiesigen Mega-Oktoberfeste in Haaren, Übach-Palenberg oder auf der Nato-Airbase gibt es um die „Mini-Ausgaben” des Münchener Originals weitaus weniger öffentliches Aufsehen.

Die kleineren Oktoberfeste auf den Dörfern haben aber durchaus ihren eigenen Charme und stehen den „Großen” in Sachen Stimmung in nichts nach. Beispielsweise in Prummern, Würm und Süggerath feiert die Dorfgemeinschaft in geselliger Runde, und das immer bis in die frühen Morgenstunden.

Über 200 Besucher

Das Musikkorps Süggerath war am Samstag für die bayrische Lebensfreude im Ort zuständig, und im Saal Speuser ließen sich über 200 Freunde des weiß-blauen Frohsinns blicken, um in regelmäßigen Abständen den Bierkrug zu erheben. Weißwurst, Schweinshaxn, Sauerkraut und Bratkartoffel standen auf den Speisekarte an diesem Abend ganz oben an, nachdem schon eine halbe Stunde nach Eröffnung des Festes beim Leberkäs der Ausverkauf vermeldet wurde.

Bei der Feierlichkeit zeigten auch die Ortsvereine Flagge, nicht nur als Gäste, sondern auch bei den Vorbereitungen im Vorfeld. Das Süggerather Oktoberfest dürfte das einzige im Umkreis sein, wo die gastgebenden Spielmannsleute auch noch für die Live-Musik zuständig sind. Mit volkstümlichen Weisen, Schlagern und Schunkelliedern verstanden es die Akteure des Musikkorps von Anfang an, für Stimmung zu sorgen.

Marvin Lang und Justin Mertens waren an diesem Abend für die technische Seite zuständig. Linda Hansen alias „Stefanie Härtel des Rheinlands” und Musikkorps-Chef Rainer Schmitz eröffneten mit Gesang den musikalischen Reigen und stimmten die Besucher auf das ein, was da noch kommen sollte.

Gar lustige Spielchen waren angesagt, und hier durfte das „Bierkrugstemmen” nicht fehlen. Der „Oktoberfesttriathlon” mit Nageln, Weißwurstessen und Biertrinken forderte die Teilnehmer zu Höchstleistungen heraus. Die Wiesenzeltstimmung endete erst weit nach Mitternacht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert