Übach-Palenberg - Musikgarten baut viele Brücken

Musikgarten baut viele Brücken

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
10360128.jpg
Zu den „Lokalmatadoren“ unter den Programmgestaltern zählte natürlich auch das Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg.

Übach-Palenberg. Die bangen Blicke gen Himmel erwiesen sich letztlich doch noch als unbegründet. Denn bei der diesjährigen Auflage des Übach-Palenberger Musikgartens am internationalen Tag der Musik blieb trotz anderer Aussichten weitestgehend alles in trockenen Tüchern.

Dafür hatte auch die Organisation gesorgt, die vom Kulturamt der Stadt, dem Team vom Übacher Biergarten Spiertz und der Kreissparkasse Heinsberg gemeinsam geschultert wurde. Letztere hatte in diesem Jahr eine Sonderrolle übernommen, denn die jüngste Ausgabe des Musikgartens fand im Rahmen des Jubiläumsprogramms der Sparkassen-Stiftung statt.

Musik und Begegnungen

Deren Vorstand Thomas Pennartz freute sich bei der Eröffnung gemeinsam mit Übach-Palenbergs Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch darüber, einen ganzen Tag lang Musik und Begegnungen pur zu bieten. Für die Begegnung über die Grenzen hinweg, wie sie in der Sparkassen-Stiftung seit nunmehr 25 Jahren verankert ist, sorgte auch die internationale Sprache der Musik.

„Musik baut viele Brücken, ihr gelingt nicht nur der Brückenschlag zwischen Jung und Alt“, sagte Wolfgang Jungnitsch beim Auftakt, „Musik fördert das Gemeinschaftsleben.“

Und das fand nicht nur der Erste Bürger der Stadt außerordentlich faszinierend, sondern bis in den Abend hinein eine stetig wachsende Zahl begeisterter Zuhörer. Die durften sich einerseits an den Auftritten der „Lokalmatadore“ vom Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg und der Privat-Musikkapelle Scherpenseel erfreuen.

Sie genossen aber ebenso die schwungvollen und mitreißenden Beiträge des Instrumentalvereins Herbach, der Bläserphilharmonie Heinsberg und der niederländischen Gäste von der „Harmonie St. Callistus“ aus dem Kerkrader Ortsteil Terwinselen.

Wem das noch nicht reichte, der genoss mit „La Volte“ eine in Kostüme gehüllte Tanzgruppe aus dem Saarland und zum Abschluss das Spiel der über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Jungs vom Duo „Jukebox Modus“, die wirklich sämtliche Wunschlieder spielen konnten. So wurde das von ein paar Regentropfen eingeläutete Wunschkonzert beim jüngsten Musikgarten zum echten Wohlfühlevent, das viel Applaus fand.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert