Mountainbiker sorgen für viel Zerstörung im Wald

Letzte Aktualisierung:
Unglaublich! Einen jungen Baum
Unglaublich! Einen jungen Baum einfach abzusägen und mit dem Holz Mountainbike-Rampen zu verbauen, ist ein sehr starkes Stück. Förster Wolfgang von der Heiden will die Frevler schnappen.

Übach-Palenberg. Illegale Mountainbike-Strecken sind im Herbacher Wald und auf der Bergehalde Carolus Magnus festgestellt worden. Bei Reviergängen im Herbacher Wald und auf der Bergehalde Carolus Magnus bemerkte Forstamtmann Wolfgang von der Heiden, dass dort von Unbekannten illegale Mountainbikestrecken durch den Wald gebaut worden sind.

Nicht nur, dass Unmengen von Müll in Form von Paletten und verschiedenen Plastikteilen zum Bau von Rampen und Sprüngen verwendet wurden, auch vor jungen Bäumen machten die Vandalen nicht halt. Die Gehölze wurden abgehackt und ebenfalls verbaut.

„Dies ist absolut kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat”, schimpft der Revierleiter. Abgesehen davon ist nach dem Landesforstgesetz das Befahren der Wälder außerhalb der Forstwege ebenfalls verboten, weil es den Boden verdichtet und durch den entstehenden Sauerstoffmangel die Wurzeln von Bäumen absterben. Dadurch können Fäuleerreger in die Stämme eindringen und sie zum absterben bringen. Außerdem haben Kräuter und keimende junge Bäume auf Mountainbikestrecken keine Chance.Bei den Strecken auf der Bergehalde kommt es zudem zur Bildung von Erosionsrinnen, die im schlimmsten Fall nach Starkregenfällen zum abrutschen ganzer Hangbereiche führen kann.

Hinweise erbeten

Förster von der Heiden will deshalb zusammen mit dem Ordnungsamt der Stadt Übach-Palenberg in den nächsten Wochen verstärkt die gefährdeten Bereiche kontrollieren. „Auch Hinweise aus der Bevölkerung werden gern aufgegriffen”, so Wolfgang von der Heiden, „um den Vandalen das Handwerk zu legen.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert