Motorschaden: Drehleiter-Fahrzeug wird doch repariert

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Hinsichtlich des Motorschadens des Geilenkirchener Drehleiterfahrzeugs der Feuerwehr ist eine Entscheidung gefallen.

Wie aus gut informierten Kreisen zu erfahren war, soll das Fahrzeug repariert werden. Diese Information bestätigte Bürgermeister Georg Schmitz auf Anfrage unserer Zeitung. Die Kosten für die Reparatur werden wohl bei mehr als 20.000 Euro liegen.

Nachdem der schwerwiegende Motorschaden an den Ostertagen aufgetreten war, war zunächst fraglich gewesen, ob sich eine Reparatur noch lohnt. Denn die Ausmusterung der Drehleiter war für 2017 vorgesehen. Schmitz liebäugelte daher damit, den Kauf des neuen Fahrzeugs einfach vorzuziehen.

„Der Verkaufswert des Fahrzeugs ist aber wesentlich höher, wenn ein funktionierender Motor drin ist“, erklärte Schmitz. „Deshalb ist eine Reparatur doch noch sinnvoll.“ Aktuell nutzt die Geilenkirchener Feuerwehr ein Leihfahrzeug.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert